+43 6504182522

Vom 27. September bis zum 18. Oktober ist unser Kommunikationsplanet Merkur rückläufig

Die Zeit des rückläufigen Merkur ist ja immer auch eine Einladung, nach innen zu schauen, zu reflektieren, unsere alltäglichen Gewohnheiten zu hinterfragen, Altes neu zu bewerten und Erlebtes zu verarbeiten, sowie, einfach langsamer und achtsamer zu werden.

In diesen drei Wochen wird gerne empfohlen sich den Schreibtisch vorzunehmen und alle unerledigten Mails und To-Dos abzuarbeiten.

Merkur bewegt sich im Zeichen der Waage rückwärts. Da die Waage ein Beziehungszeichen ist, ist es naheliegend, dass sich in diesen drei Wochen Partnerschaften aller Art in den Vordergrund schieben und Austausch und Kooperation vielfach an erster Stelle stehen werden.

Diese Phase könnte uns ermutigen wieder mehr gemeinsam mit anderen in Beziehung zu treten. Wir könnten gemeinsam über Gedanken reflektieren und Wege finden wie wir besser miteinander kommunizieren können.

Hören wir dem Anderen wirklich zu? Versuchen wir zu verstehen, was uns das Gegenüber mitteilen möchte? Wie kommunizieren wir? Sind wir vielleicht zu sehr darauf bedacht die scheinbare Harmonie zu erhalten? Oder kannst du keine andere Meinung zulassen und wirst ungehalten?

Die Zeit ist wunderbar geeignet, Konflikte zu klären und zu bereinigen. Die Waage ist das Zeichen der Balance, deswegen ist es jetzt wichtig ein Gleichgewicht in unseren täglichen Kontakten herzustellen. Wir müssen uns immer wieder aufs Neue, um Harmonie und Balance im täglichen Miteinander bemühen.

Der rückläufige Merkur könnte also so manches hervorbringen, was mit der Vergangenheit zu tun hat. Das kann von Schriftstücken, Neid, Interessen und Menschen wirklich alles sein. Da unser Leben aber teils sowieso aus der Norm läuft, kann es gut sein, dass du in dieser Zeit gar nicht viel davon bemerkst.  Versuche dennoch, diese Zeit ganz bewusst zu erleben.

Eine der Schattenseiten des Merkur ist der Neid. Auch dieses Thema könnte an die Oberfläche gespült werden, zudem Merkur und Pluto ein Quadrat bilden. Im Volksmund heißt es, der Neid ist der Grund allen Übels. Lassen wir nicht zu, dass der Neid unsere Seele krank macht.

Gib den Frustrationen keine Chance, räume auf und verabschiede dich von Altem und nicht mehr Gültigem.

Hast Du Interesse an einer astrologischen Beratung? Dann klicke hier:

Möchtest Du mir eine Nachricht hinterlassen? Dann klicke hier: