+43 6504182522

Gratis Pendelkurs

PendelnKursbeschreibung

Unsere Zeit ist geprägt von Umbrüchen und Unsicherheiten.Viele Menschen stehen vor Veränderungen und müssen täglich schwere Entscheidungen treffen.Das Bedürfnis nach Beratung wächst und oft ist eine Neuorientierung angesagt.So stellt sich oft die Frage: Wie soll ich mich entscheiden?

Dieser Kurs führt Sie in die Technik des Pendelns ein.Damit haben Sie ein Hilfsmittel zur Hand, das Sie ganz einfach und praktisch in Ihrem Alltag anwenden können.Ihr Pendel wird Ihr Freund und Berater bei Menschen, Tieren und Pflanzen.Sie werden auch lernen, dass verantwortungsvolles Pendeln nichts mit esoterischem Humbug oder Okkultismus zu tun hat.Wir besinnen uns zurück auf unsere Wurzeln – die Verwobenheit des Menschen mit der Natur. In diesem Kurs erhalten Sie eine umfassende Einführung in die Technik der Radiästhesie und den Umgang mit dem Pendel.

ASTROLOGIE - LEBENSSCHULE

ASTROLOGIE – LEBENSSCHULE

 

Voraussetzungen:
Keine Kenntnisse notwendig

Inhaltsverzeichnis

 

pendeln 2

Möglichkeiten und Grenzen

Das Pendel ist seit Jahrtausenden bekannt und wurde in unterschiedlichsten Kulturkreisen genutzt, sowohl zum Auffinden von Objekten als auch für die Beantwortung geistiger Fragen. Das Pendel kann als eine Verbindung zum Unterbewusstsein betrachtet werden.

Keine okkulte Kraft bemächtigt sich des Pendels, es ist einzig und allein der Mensch selbst, der das Pendel in Schwingungen versetzt. Ein an einer Halterung angebrachtes Pendel wird nicht ausschlagen. Das Unterbewusstsein des Menschen gibt seine Meinung kund und macht sich mittels Nervenimpulsen über das Pendel bemerkbar.

Eine 100%ige Garantie gibt es nicht für die Richtigkeit der Aussagekraft eines Pendels. Erfahrene Pendler geben eine Trefferquote von rund 75 % als seriöse Einschätzung an.

Es ist möglich zahllose Sachverhalte auszupendeln, vorausgesetzt der Pendler verfügt über ein hohes Maß an Fokussierung sowie ein solides Verständnis für die auszupendelnde Materie. Empathie, Beobachtungsgabe und das Wissen um das Prinzip der Ideomotorik, die das Pendel letztendlich in Bewegung versetzt, sind für den Pendler unerlässliche Hilfsmittel.

Man kann medizinische Präparate und Heilmittel auspendeln, um festzustellen, ob sie dem Organismus des Patienten zuträglich sind oder ihm eher von dieser Therapie abzuraten ist. Das Pendel kann u. U. den Aufenthaltsort oder das Versteck einer anderen Person ausfindig machen.

Es ist möglich, Harmonien zwischen Personen auszupendeln und eine Prognose für ein glückliches Zusammenleben oder die Chance für die Dauerhaftigkeit einer Beziehung einzuschätzen. Voraussetzung für erfolgreiches Pendeln ist die gezielte Fragestellung und die Berücksichtigung von bekannten Faktoren und Erfahrungswerten aus der Vergangenheit.

Ethische Grundlagen

Nicht umsonst heißt es, dass das schlimmste Szenario eintreten wird, wenn man es sich nur lange genug vorstellt. Interessanterweise ist es für die meisten Menschen wesentlich leichter sich eine mit Angst behaftete Entwicklung oder eine Niederlage vorzustellen als ein positives Ereignis. Dieses Phänomen macht sich auch beim Pendeln häufig stark bemerkbar.

Das menschliche Bewusstsein mischt sich gerne ein und verfälscht das Ergebnis. Es ist sinnlos und unmoralisch, Fragen zu stellen, die sich an das sogenannte Höhere Selbst des Menschen richten. Die Annahme der Existenz eines solchen Höheren Selbst als letzte Instanz der menschlichen Bewusstseinsebenen verbietet manche Fragen von selbst.

Es kann und wird seinen höheren Plan dem Fragesteller nicht mitteilen. Ebenso kontraproduktiv und gefährlich ist es, beim Pendeln Fragen nach dem Todesdatum einer Person oder über unheilbare Erkrankungen zu stellen. Das Pendel ist bedeutsam als ein Instrument des Unterbewusstseins und sollte darüber hinaus nicht als Werkzeug für Scharlatanerie missbraucht werden.

Die Sprache des Pendels

Für erfolgreiches Pendeln ist es unerlässlich, zunächst die Sprache des Pendels zu interpretieren. Je nach der Pulsfrequenz, der Atemtechnik und der Feinmotorik des Pendlers wird das Pendel in seiner Hand individuelle Bewegungsabläufe bei der Schwingung einnehmen.

Um festzulegen, wie das eigene Pendel reagiert, sollte man zu Beginn die typischen Antwortbewegungen festlegen. Einmal festgelegt, wird sich die typische Antwortbewegung für den Pendler nicht mehr ändern, es sei denn er wechselt die Hand.

Psychische oder physische Veränderungen beim Pendler können auf das Ergebnis selbstverständlich starken Einfluss nehmen. Pendeln sollte in einem seelisch ausgeglichenen und entspannten Zustand stattfinden.´
nächste Lektion

Die Wahl des Pendels

Die Auswahl ist inzwischen riesig geworden. Die vielen verschiedenen Formen, Gewichte und Materialien machen die Wahl oft zur Qual. Wie viele Pendel benötige ich?

Zum Erlernen reicht ein einziges Pendel vollkommen aus. Für Anfänger ist ein Kupferpendel besonders gut geeignet. Durch die gute Leitfähigkeit werden die Schwingungen aus dem Unbewussten ganz leicht in den Pendelausschlag übertragen. Sie können sich bei der Wahl aber auch ganz intuitiv leiten lassen. Denn mit Ihrer Wahl des Pendels drücken Sie Ihre eigene individuelle Persönlichkeit aus.

Geeignet ist auch ein Ring als Gewicht. Als Befestigung kann eine Kette oder ein Band dienen.
Gewichte unter 10 Gramm sind überempfindlich und kommen sehr schnell in Bewegung, während schwere Pendel über 40 Gramm nur langsam in Schwung kommen.

Die meist verbreiteten Formen sind:

  • Tropfen
  • Kugel
  • Spiralen

Das Pendel soll uns in der Regel etwas anzeigen. Daher sollte die Form symmetrisch und nach unten spitz zulaufend sein. Bei einer runden Form lassen sich die Ergebnisse nicht mehr so genau ablesen.

Aufhängung

Es ist nicht relevant, ob Sie sich nun für einen Faden, eine Kette oder ein Band entscheiden. Primär hängt es vom gewählten Pendelkörper ab. Das Gewicht der Aufhängung sollte im geeigneten Verhältnis zur Schwere des Pendelkörpers stehen.

Pflege und Aufbewahrung

Ihr persönliches Pendel ist mehr als nur ein Werkzeug. Betrachten Sie Ihr Pendel als guten Freund und Ratgeber. Nach jeder Arbeit ist unser Pendel mit Energien aufgeladen. Zum Reinigen und Entladen halten Sie Ihr Pendel nach jedem Gebrauch unter fließendes lauwarmes Wasser. Zum Aufladen können Sie Ihr Pendel auch einen Tag in die Sonne legen.

Bewahren Sie Ihr Pendel immer am gleichen Ort in einem Stoff oder Samtsäckchen in einer verschlossenen Schublade auf. Das hat den Vorteil, dass Sie immer wissen, wo sich Ihr Pendel befindet und das keine Fremdenergien aufgenommen werden können.

Die Materialien und Eigenschaften

Pendel nehmen die Eigenschaften ihres Materials an, deshalb ist ein Plastik oder Kunststoff-Pendel nicht zu empfehlen.

 

Pendel – Material Eigenschaft Geeignet für Prädestiniert für
Messing-Pendel gute Infoübertragung,
gute Leitfähigkeit
Jedermann Allrounder
Kupfer-Pendel Guter Leiter,
auf gute Erdung achten
Gefühlsbetonte Menschen Bei Fragen auf der emotionalen Ebene
Silber-Pendel Metall des Mondes,
guter Transformator
Menschen, die sich in einer Umbruchphase befinden Spirituelle Menschen, bei emotional geladenen Entscheidungsfragen und Umorientierung
Gold-Pendel Metall der Sonne,
schützende Eigenschaften,
guter Leiter,
teuer in der Anschaffung
Menschen, die sehr stark sein müssen Universell einsetzbar
Glanzchrom-Pendel Abschirmendes und schützendes Metall Konzentration ist wichtig, kopfbetonte MenschenFür geschäftliche Fragen, wo nur Fakten zählen Klare und deutliche Aussagen
Optalloy-Pendel Ein modernes Metall Sensible und feinfühlige Menschen Allergiker
Bergkristall-Pendel Klärend und reinigend, schützt den Pendler Für Menschen, die im Sternzeichen Löwe oder Zwilling geboren sind Besonders geeignet zum Auspendeln von Chakren und OrganenHomöopathische Mittel und Bachblüten
Bernstein-Pendel Elektrisch, magnetische
Eigenschaften
Gut geeignet für Zwilling und Löwe Geborene Stoffwechselerkrankungen,
Hautkrankheiten sowie Allergien
Citrin-Pendel Sehr kräftig Besonders harmonisierend wirkt dieses Pendel auf Zwillinge und Löwen Alles, auch bei Neugeborenen
Rosenquarz-Pendel Liebe, Harmonie und Ausgleich Stier und Waage harmonieren gut mit dem Rosenquarz Bei zwischenmenschlichen Beziehungen,
Störzonen und Krankheiten
Amethyst-Pendel Universell mit harmonischen Eigenschaften Widder, Fische und Schütze Geborene kommen damit gut zurecht Fragen zu Recht, Gesetz und Moral lassen sich damit gut beantworten
Lapislazuli-Pendel Weibliches Prinzip Frauen Für Fragen des Herzens, der Freundschaft und der Gefühle
Hämatit-Pendel Blutstein Hoher Eisengehalt macht ihn nur bedingt tauglich Nur wenige Menschen kommen damit zurecht Materielle Themen
Jade-Pendel Gute Schwingeigenschaften Harmonisiert mit den Sternzeichen Krebs und Waage Universell, nur bei materiellen Themen nicht überzeugend
Tigerauge-Pendel Heil und Schutzwirkung spiegelt sich auch im Pendeln wider Passt gut zu Jungfrau, Löwe und Zwilling Themen zu Beruf und Erfolg,
Krebserkrankungen
Aventurin-Pendel Stein der Wandlung und Transformation Für Menschen des Sternzeichen Krebs Ursachen von Allergien, Fragen nach Herzensangelegenheiten
Glas-Pendel Neutral Jedermann Allrounder
Kunststoff-Pendel Je nach Material unterschiedlich Nicht empfehlenswert Sparen am falschen Platz
Holz-Pendel Wegen ihrer Leichtigkeit etwas gewöhnungsbedürftig Jedermann Auffinden elektronischer Störzonen
Füllpendel Je nach Befüllung Je nach Befüllung Je nach gefülltem Inhalt

Füll-Pendel sind – wie der Name schon sagt – innen hohl und man kann jedes beliebige Material hineingeben und für seine Zwecke nutzen. Das Pendel wird durch das Füllen eines bestimmten Stoffes auf diese Eigenschaft sensibilisiert. Fülle ich Bernstein in ein Füllpendel, dann simuliere ich ein Bergkristall-Pendel.

Wir merken uns:

  • Zum Erlernen des Pendelns benötigen wir nur ein einziges Pendel. Am besten eignet sich ein Kupferpendel.
  • Durch die Leitfähigkeit des Pendelkörpers werden Schwingungen aus dem Unbewussten in den Pendelausschlag übertragen.
  • Gewichte unter 10 Gramm sind überempfindlich.
  • Gewichte über 40 Gramm kommen nur langsam in Bewegung.

Fragen zur Lektion 2:

a) Welche Pendelform eignet sich am besten zum Pendeln?
b) Was ist bei der Aufhängung zu beachten?
c) Was sollte nach der Arbeit mit dem Pendel gemacht werden?
d) Welches Material sollte man bei der Anschaffung eines Pendels vermeiden?

Lösungen für Lektion 2:

a) Das Pendel soll uns etwas anzeigen. Daher lassen sich symmetrisch und nach unten zulaufende Formen gut verwenden.
b) Gewicht und Aufhängung sollen im geeigneten Verhältnis zum Pendelkörper sein.
c) Der Pendel sollte nach jedem Gebrauch gereinigt werden.
d) Plastik und Kunststoffpendel.

Nächste Lektion

Prinzip und Wirkung

Alles schwingt, alles ist Energie. Alles nicht Sichtbare kann erfühlt werden, weil jeder Gegenstand strahlt. Ein Pendel bewegt sich durch Pulswellen, Muskelanspannung, Atembewegungen, Vorstellungen, Erwartungen und Gefühle. Das ist der sog. „Carpenter-Effekt“, benannt nach dem englischen Arzt w. B. Carpenter.

In der Akasha-Chronik (kosmische Informationsebene) ist alles, was jemals auf dieser Welt gedacht oder getan wurde, also jede Interaktion gespeichert. Daraus gehen auch die bekannten Palmblatt Bibliotheken in Indien hervor. Jedes Individuum hat ein eigenes Palmblatt. Alles Geschehene und Zukünftige sind darauf geschrieben.

Der Biochemiker Rupert Sheldrake entdeckte die „morphogenetischen Felder“. Die Akasha-Chronik kann als Speicher dieser morphogenetischen Felder bezeichnet werden. Bei der radiästhetischen Arbeit (Pendeln) werden diese „Ereignis-Speicher“ angezapft.

Der Grad der Sensibilität und die Tagesverfassung sind bei dem Ergebnis immer mitentscheidend. Außerdem besteht immer die Gefahr der mentalen Selbstbeeinflussung. Für sich selbst oder die Familie zu pendeln ist daher nicht anzuraten.

Voraussetzungen zum Pendeln:

  • Sensitivität
  • Strahlenfühligkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Geduld
  • Ausdauer und Haltung (Passivität)
  • Objektivität
  • Ehrlichkeit
  • Vertrauen zu seinem Unterbewusstsein
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Ausschaltung des eigenen Willens
  • Seelisches Gleichgewicht
  • Offenheit gegenüber allen Antworten und Möglichkeiten
  • Absolute Neutralität
  • Ein offenes Herz
  • Selbstlose Motive
  • Selbstlose Liebe
  • Bescheidenheit
  • Keinen Ehrgeiz entwickeln
  • Bewusstsein reinigen (Psychohygiene)
  • Keine unsinnigen Fragen stellen
  • Gute Erdung (beide Beine fest auf den Boden stellen)

Wer ist nicht pendelfähig?

  • Menschen mit Vorurteilen und Überheblichkeit
  • Nicht an die eigene Intuition glaubende Menschen
  • Menschen mit körperlichen Gebrechen
  • Geistig eingeschränkte, psychisch kranke und hypernervöse Menschen
  • Intellektuelle und Dogmatiker

Mögliche Störquellen:

  • Nähe von Elektrogeräten
  • Elektrosmog
  • Erdstrahlen
  • Kristalle und Glas
  • Antennen
  • Metalle
  • Leistungsdruck
  • Übermüdung
  • Erschöpfungszustände
  • Schweres Essen
  • Durst
  • Wunschvorstellungen
  • Persönliche Störbelastungen
  • Mangelnde Konzentration

Fragestellung:

  • Einfach, korrekt und exakt
  • Ja-Nein Antwort muss möglich sein
  • Entscheidungsfragen
  • Vielleicht-Fragen

Wir merken uns:

  • Alles, was wir nicht sehen, können wir fühlen, weil jeder Gegenstand strahlt.
  • Die Bewegungen des Pendels erfolgen durch Pulswellen, Muskelanspannung, Atembewegungen, Vorstellungen, Erwartungen und Gefühle.
  • Alles, was jemals auf dieser Welt gedacht oder getan wurde, ist in der Akasha-Chronik gespeichert.
  • Die Entdeckung der „morphogenetischen Felder“ erfolgte durch den Biochemiker Rupert Sheldrake.

Fragen:

a) Wodurch kommt ein Pendel in Schwingung?
b) Welche Voraussetzungen zum Pendeln kennen Sie?
c) Nennen Sie fünf mögliche Störquellen!

Lösungen:

a) Pulswellen, Muskelanspannung, Atembewegungen, Vorstellungen, Erwartungen, Gefühle
b) Siehe unter Voraussetzungen
c) Siehe unter Störquellen

Nächste Lektion

Praxis des Pendelns

Die Sitzhaltung

Setzen Sie sich bequem und aufrecht an einen Tisch. Entscheiden Sie sich, mit welcher Hand Sie pendeln möchten. Im Normalfall verwenden Rechtshänder die rechte Hand und Linkshänder die linke Hand. Es ist in Ordnung, wen Sie Ihre Ellbogen auf den Tisch abstützen. Es gibt keine sturen Regeln.

Sie können auch im Stehen pendeln. Jedoch wird es am Anfang beim Sitzen leichter gehen. Achten Sie darauf: beide Beine fest auf den Boden zu stellen und nicht zu überkreuzen. Gute Erdung ist wichtig.

Die Handhaltung

Nehmen Sie das Pendel Ihrer Wahl zwischen Daumen und Zeigefinger, die Aufhängung mit dem Pendelkörper nach unten. Warten Sie, bis das Pendel in Ruhestellung kommt.

Erste Übung

Sie sitzen völlig entspannt mit dem Pendel in der Hand und beobachten was passiert. Bei den meisten Menschen wird das Pendel zu schwingen beginnen. Das wäre optimal. Wenn nicht, lassen Sie das Pendel bewusst vor und zurück schwingen. Nach einigen Schwingungen halten Sie es an und lassen es jetzt waagrecht vor uns schwingen – nun wieder anhalten und im Kreis schwingen lassen.

Das erste wirkliche Pendeln

Nehmen Sie Ihr Pendel wie zuvor beschrieben in die Hand. Halten Sie nun das Pendel über den Pluspol einer Batterie. Beobachten Sie, wie Ihr Pendel zu schwingen beginnt. Haben Sie ein paar Minuten Geduld, wenn es vielleicht nicht sofort klappt.

Über dem Pluspol erhalten Sie nun eine positive Antwort – ein Ja. Notieren Sie sich die Richtung vom Pendelschwung. In der Regel wird es ein senkrechter Schwung oder eine Rechtsdrehung sein. Danach halten Sie das Pendel über den Minuspol der Batterie und notieren Sie auch diese Schwingungsrichtung für eine negative Antwort – ein Nein. In diesem Fall ist es meistens ein waagrechter Schwung oder ein Linksschwung.

Es gibt einen geringen Prozentanteil von Menschen, bei denen es umgekehrt ist. Wenn Sie zu diesen gehören, dann akzeptieren Sie es einfach. Es ist weder besser noch schlechter, sondern einfach nur anders …

Bewusstes Pendeln

Das Ganze wiederholen wir von Anfang an, aber ohne Batterie. Sie halten das Pendel ganz ruhig und entspannt. Denken Sie …:

  • „Bitte zeige mir einen senkrechten Schwung“ (vor-zurück) für ein Ja.
    Danach bringen Sie das Pendel wieder zum Stillstand.
  • „Bitte zeige mir einen waagrechten Schwung“ (links-rechts) für ein Nein.
    Danach bringen Sie das Pendel wieder zum Stillstand.
  • „Bitte zeige mir eine kreisende Rechtsdrehung“ für positiv.
    Danach bringen Sie das Pendel wieder zum Stillstand.
  • „Bitte zeige mir eine kreisende Linksdrehung für negativ.
    Danach bringen Sie das Pendel wieder zum Stillstand.
  • „Bitte zeige mir einen diagonalen Schwung“ für vielleicht von links unten nach rechts oben und umgekehrt.
    Danach bringen Sie das Pendel wieder zum Stillstand.

Geistige Übereinkunft über die Pendelsprache oder der individuelle Code

Jetzt wiederholen wir das Ganze von vorne. Nur dieses Mal denken wir nicht: „Zeige mir einen senkrechten oder waagrechten Schwung, eine kreisende Rechtsdrehung, Linksdrehung oder diagonalen Schwung.“

Sondern wir denken: „Zeige mir mein „Ja“, zeige mir mein „Nein“, dann zeige mir meinen Schwung für positiv oder negativ.“

Bei der überwiegenden Zahl der Menschen, die das Pendel als Informationsquelle nutzen, sieht die geistige Vereinbarung für die wichtigsten Pendelausschläge wie oben beschrieben aus.

Beispiele für Übungs- und Kontrollfragen

In der ersten Phase empfiehlt es sich, Fragen zu stellen, deren Antwort bekannt ist. Die Bedeutung des Ergebnisses sollte für Sie nicht von Belang sein. Daher sind Existenzfragen dafür weniger geeignet. Vorsicht ist auch bei Fragen aus dem Gesundheitsbereich geboten. Vermeiden Sie Fragen über Leben und Tod!

  • Ist mein Name Maria Muster?
  • Ist mein richtiger Name …?
  • Habe ich Haustiere?
  • Ist der Name meiner Katze …?
  • Wohne ich im neunten Stock?

Schreiben Sie verschiedene Begriffe auf kleine Zettel, wie z. B. Geist, Raum, Zeit, Leben …

Beobachten Sie das Verhalten des Pendels

Legen Sie 5 Karten verdeckt auf und suchen Sie die gewünschte Karte mithilfe des Pendels.

Mit Selbstbeeinflussung arbeiten

Befehlen Sie dem Pendel: Striche, Kreise, eine Lemniskate oder sonstige Figuren zu zeichnen.
Nach einer Zeit der Übung werden Sie eventuell bemerken, dass das Pendel über einem Gegenstand Symbole zeichnet. Diese Symbole haben natürlich alle ihre eigene Bedeutung. Das kommt aber erst beim geistigen Pendeln zum Zuge. Es soll hier nur am Rande erwähnt werden. Mit Sicherheit fällt Ihnen dazu noch mehr ein.

Arbeiten mit Pendelkarten

Mit Hilfe von Pendeltafeln gibt es die Möglichkeit, das Ja-Nein Antwort System zu erweitern. In der Regel bestehen Pendeltafeln aus Kreis- und Halbkreissegmenten. Mit Halbkreisen arbeitet es sich viel leichter. Die Spitze des Pendels befindet sich immer über dem Mittelpunkt der Karte. Denken Sie an Ihre Frage und Lassen Sie das Pendel in die Felder schwingen. Das Pendel wird in einem Feld besonders stark schwingen. Das ist Ihre Antwort.

Im Internet stehen jede Menge Pendeltafeln zu allen möglichen Themen zum Download bereit. Viele davon sind gratis zum Downloaden. Natürlich kann auch jede Pendeltafel selber hergestellt werden. Ein Blatt Papier, ein Zirkel, ein Stift – schon geht’s los.

Dazu schreiben Sie einfach alle Möglichkeiten in die einzelnen Segmente. Beschriften Sie ein Segment immer mit „Antwort nicht auf dieser Tafel“. Wenn das Pendel zu dieser Antwort schwingt, wird eine neue Tafel nötig. Es gibt andere Lösungsmöglichkeiten, welche noch nicht bedacht worden sind.

Überprüfen der Pendelfähigkeit

Auch bei geübten Pendlern kommt es hin und wieder vor, dass die Pendelfähigkeit für den Moment nicht gegeben ist. Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Es empfiehlt sich immer zu überprüfen, ob die Pendelfähigkeit gegeben ist. Hier können Fragen helfen wie …:

  • Kann ich pendeln?
  • Darf ich pendeln?
  • Soll ich pendeln?
  • Bin ich jetzt bereit für Frau Muster dieses oder jenes auszupendeln?

Sollten Sie auf alle Fragen ein Ja erhalten, dann können Sie fortfahren und mit richtigen Ergebnissen rechnen.

Mögliche Ursachen für falsche Pendelergebnisse

Die größte Fehlerquelle ist immer die EIGENE ERWARTUNGSHALTUNG!

  • Nicht bekannte Ursache
  • Übermüdung
  • Körperliche Schwäche durch Krankheit
  • Verkrampfung
  • Fehlende Konzentration
  • Zu egoistische Fragestellung
  • Zu starkes Wunschdenken (vorgefasste Meinung)
  • Störungen in der eigenen Aura
  • Physisch oder psychisch schlechte Verfassung
  • Falsche Fragestellung
  • Falsche Pendelzeit
  • Fehlende Ruhe

Verlorene Gegenstände, Personen oder Tiere mit dem Pendel finden

Jeder von uns kennt die Situation, dass man im hektischen Alltag Schlüssel oder Geldbeutel irgendwo abgelegt hat und selbst nach stundenlangem Suchen das Gesuchte nicht findet. Bei genau dieser Problemstellung vermag ein Pendel zu helfen, ebenso wie für den Fall, dass es sich bei dem Vermissten um keine Gegenstände, sondern um Personen oder Tiere handelt.

Wichtig ist allerdings, dass Sie, also der Suchende selbst, mit dem Pendel arbeiten, da das Pendel den Fundort nicht unmittelbar aufspürt, sondern Sie es mit bestimmten Fragen in die richtige Richtung lenken werden. Stellen Sie also zunächst Fragen wie: „Habe ich den Schlüssel im Wohnzimmer liegen gelassen?“ Wird die Antwort verneint, wissen Sie, dass beispielsweise das Wohnzimmer ausscheidet und Sie können die Fragen weiter ausformulieren.

Beim Auffinden von Menschen oder Tieren verfahren Sie nach dem gleichen Prinzip. Übung macht den Meister! Geben Sie nicht auf, wenn es nicht auf Anhieb gelingt. Gitarre spielen, haben Sie auch nicht an einem Tag erlernt. Wahrscheinlich haben Sie mehrere Jahre Unterricht genommen. Voraussetzung für gutes Gelingen sind immer Übung, Erfahrung und Geduld.

Was unterscheidet den Erfolgreichen von dem Erfolglosen? Auch die Erfolgreichen erleiden Fehlschläge. Im Gegensatz zu dem Erfolglosen geben sie nach dem Fehlschlag aber nicht auf und suchen nach anderen Möglichkeiten ihr Ziel zu erreichen.

Auspendeln von unterschiedlichen Substanzen, Zeit und Mondphasen

Dazu möchte ich Ihnen ein eigenes Erlebnis schildern. Vor mehr als zwanzig Jahren erkrankte ich immer wieder an einer eitrigen Angina. Ich war wirklich mehrere Wochen im Jahr damit konfrontiert. Ich litt unter höllischen Halsschmerzen und konnte keine Nahrung mehr zu mir nehmen. Der Arzt mahnte mich jedes Mal inständig, nach dem Abklingen der Angina die Mandeln operativ entfernen zu lassen. Irgendetwas in mir weigerte sich, Teile aus meinem Körper herausschneiden zu lassen. Genau zu dieser Zeit erfuhr ich von einer Pendlerin. Sie hatte schon vielen Menschen helfen können, wodurch auch Operationen überflüssig wurden.

Nach einer längeren Wartezeit saß ich ihr nun gegenüber. Sie saß auf einem Stuhl und vor sich auf dem Tisch hatte sie ein Repertorium und ein Pendel liegen. Sie führte eine genaue Anamnese durch – öffnete das Buch ungefähr in der Mitte und begann mit dem Auspendeln.

Bei jedem einzelnen Mittel fragte Sie das Pendel nach der Richtigkeit. Nach ca. 30 Versuchen änderte sich die Pendelrichtung und Sie hatte das richtige Mittel für mich gefunden. Sie fragte das Pendel, ob ich noch ein anderes Mittel benötigen würde. Die Antwort war „ja“ – also wurde weiter gependelt. Wieder wurde ein Mittel für mich als richtig erachtet. Wieder stellte Sie die Frage, ob ich noch ein weiteres Mittel benötigte. Die Antwort war „nein“. Nun ermittelte Sie die Richtlinien zur Dosierung, die Wahl der Potenz und Dauer der Einnahme.

Fünf Globuli von Apis mellifica nahm ich an den geraden Kalendertagen dreimal täglich zu mir und an den ungeraden fünf Globuli von Mercurius solubilis fünfmal täglich, bis beide Gläser leer waren.
Seit damals hatte ich nie wieder Halsschmerzen!

Wenn man homöopathische Mittel auspendeln möchte, ist es von Vorteil, wenn man die Grundkenntnisse der Homöopathie beherrscht. Es ist nicht möglich mit einem falschen Mittel Schaden anzurichten, aber es werden auch keine Heilerfolge erzielt.

Mit Edelsteinen, ätherischen Ölen oder Bachblüten ist es etwas einfacher. Trotzdem empfiehlt es sich, Kenntnisse darüber zu haben. Sie können ein Buch zur Hand nehmen und eine Substanz nach der anderen auf die Richtigkeit hin abfragen. Oder Sie stellen die infrage kommenden Mittel vor sich auf den Tisch und pendeln deren Notwendigkeit.

Pendeln für eine anwesende Person

Legen Sie das Mittel in Ihre Hand und überprüfen, ob die Wahl richtig war. Ermitteln Sie die Richtlinien zur Dosierung, Zeit und Dauer der Einnahme.

Lebensmittel können auf die Verträglichkeit hin überprüft werden. Ist dieses Lebensmittel nur zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht bekömmlich oder förderlich, oder führt dieses generell zu Allergien. Welche Ernährungsweise eignet sich zu diesem Zeitpunkt am besten?

Dasselbe Prinzip können Sie auf alle Hautpflegeprodukte, Sonnenschutzcremes, Zahnpasta, Kosmetika usw. anwenden. All solche Fragen können mithilfe des Pendels ermittelt werden.
Umstritten ist der Einsatz des Pendels bzw. dessen Aussagekraft in Verbindung mit den verschiedenen Mondphasen. Viele Pendler lassen sich davon überhaupt nicht beeinflussen und pendeln zu jeder Phase des Mondes.

Andere wiederum schwören auf die Mondphasen. Dazu wird entweder die Phase des Vollmondes oder des Neumondes gewählt. Bei abnehmendem Mond können bei Vertretern dieser Theorie andere Ergebnisse erzielt werden wie bei zunehmendem Mond. Es ist eher davon auszugehen, dass die Menschen in der einen Mondphase Dinge vertragen und in der anderen nicht. Sicherheitshalber sollten bestimmte Dinge, wie zum Beispiel Nahrungsmittel, in verschiedenen Mondphasen getestet werden, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.

Nächste Lektion

Die Bovis-Werte

Was sind Bovis-Werte

Dies sind Lebensenergie-Werte. Alles Leben hat eine Schwingung. Diese Schwingung ist eine Art Licht auf molekularer Ebene. Diese Vitalenergie ist nicht in Angström messbar, wie das sichtbare Licht. Es wird in Bovis gemessen. Der Franzose Antoine Bovis ist hier der Namensgeber.

Die Bovis-Einheit

Sie wird in der Abkürzung BE leider mit der aus der Diät für Zuckerkranke bekannten Brot-Einheit verwechselt, hat mit ihr aber gar nichts zu tun. Deswegen wird in der Abkürzung ein H angefügt. Die unmissverständliche Abkürzung für Bovis-Einheit ist also BEH. Die Wellenlänge entspricht: Nanometer mal 10. Die Formel ist also …

nm X 10 = BEH.

Unsere Lebensenergie

Wie alles Leben, so hat auch jeder von uns einen bestimmten Bovis-Wert. Dieser kann sehr unterschiedlich sein, je nach gesundheitlichem Zustand oder allgemeinen Lebensumständen. Vorgegebene Richtlinien sind mit Vorsicht zu genießen, sich daraufhin als krank einzustufen wäre fatal.

So sind Publikationen aus dem Alpenraum zu finden, die besagen, dass ein vitaler, gesunder Mensch etwa 7000 bis 8000 BEH aufwiese. Im norddeutschen Raum gelten jedoch 5500 BEH als gesunder Mittelwert. Prinzipiell gilt der eigene Wert im Hier und Jetzt als Maßstab.

Das Leben ist um Ausgleich bemüht. Deswegen fließt diese Vitalenergie dorthin, wo weniger ist. So sind Lebensmittel mit mehr Energie aufbauend für uns und Genussgifte, die weniger Energie haben, zehren an uns und „rauben“ uns die Lebenskraft. Dies können Räume, Plätze oder Orte sein, auch Kleidung, Nahrung, Wasser oder andere Lebewesen. So kann man auf andere heilend wirken, oder von anderen gestärkt werden.

Testen von Bovis-Werten

Mit Hilfe eines Pendels oder Tensors kann man herausfinden, ob etwas nährend oder schwächend wirkt. Die Schwingung kann zwischen den fraglichen Wesen wahrgenommen werden. Das dort platzierte Pendel verstärkt sie sichtbar. Ist ein Mensch oder Gegenstand zu weit entfernt oder zu unhandlich, kann ein Bild oder das geschriebene Wort zum Austesten genommen werden, da die Schwingungen identisch sind.

Fazit

Durch die Erscheinung ist keine Einschätzung möglich. Entscheidend ist die Behandlung und Beurteilung anhand einer Messtabelle für Bovis-Werte.

Geht es nicht um die Wirkung zwischen zwei Energiequellen, sondern um die Wertefindung beispielsweise einer Speise, gibt es eine halbkreisförmig angeordnete Pendelskala, die ungefähr Folgendes besagt:

  • Bis 1000 Tod
  • 1000 bis 3000 Gift
  • 3000 bis 6000 Genussmittel
  • 6000 bis 9000 Nahrungsmittel
  • 9000 bis 12000 Lebensmittel
  • 12000 bis 14000 Heilmittel

Beispiele …

Werteangaben von verschieden Quellen können sehr stark differieren. Dies hat mit Ort und Zeit zu tun, in denen sie entstanden sind und veröffentlicht wurden.

  • 1000 Schimmelpilz, Asbest
  • 2000 Gezuckertes, chemische Lösungsmittel
  • 3000 Körperpflegemittel mit synthetischen Zusatzstoffen
  • 4000 Frittiertes, Quecksilber, Cola Getränke
  • 5000 Konserven, Leitungswasser
  • 6000 Milchprodukte
  • 6500 Frisches Gemüse, Holz, Wolle
  • 7000-8000 Leinöl, Ananas
  • 9000 Bergkristall, Seide
  • 11000 Quellwasser
  • 17000 Himalaya Kristallsalz, echter Bienenhonig
  • 18000 Heilige Orte

Sogenannte Heilige Orte oder Kraftorte weisen zum Teil einen sehr hohen Bovis-Wert auf. Je nach Struktur der Gesteine und Mineralien wird die kosmische Strahlung unterschiedlich absorbiert und reflektiert.

Menschen können hier ganz unterschiedliche Erlebnisse haben. Mit beiden Beinen auf der Erde stehend, den Kopf gegen den Sternenhimmel gerichtet, wird er zu einem biologischen Empfangsgerät für alle kosmischen Wechselwirkungen. Auf solch morphogenetischen Feldern ist der Energieaustausch von irdischen (Materie) und kosmischen Kräften (Geist) enorm. Das erklärt, warum an Orten mit hohen Bovis-Einheiten Inspirationen, Visionen und sogar Heilungen möglich werden.

Wo finde ich Kraftorte?

Sie müssen nicht unbedingt nach Stonehenge reisen. An jedem Ort finden sich alte Kirchen, Kapellen, Klöster, Ruinen, Ringwälle, Berge, Quellen, Höhlen, Wasserfälle, Waldlichtungen usw. Oft enthalten Ortsnamen einen direkten Hinweis. Erinnern wir uns an die Strahlensucher, auch sie geben uns eindeutig Auskunft.

Was tun – an einem Ort der Kraft?

So ein Ort ist keine Mülldeponie und auch kein seelischer Abfalleimer. Es ist ein Ort, wo man besser in Austausch mit der Erde kommt und Energie tanken kann. In der Stille liegt die Kraft, im Hineinfühlen, im Hinhören und im Beten. In dieser Hingabe des Lauschens können sich Eingebungen oder Geistesblitze ergeben.

Wir merken uns:

  • Bovis-Werte sind Lebensenergie-Werte.
  • Die Lebens- oder Vitalenergie wird in Bovis gemessen.
  • Die unmissverständliche Abkürzung ist BEH.
  • Alles im Leben, auch jeder Mensch hat je nach gesundheitlichem Zustand einen bestimmten Bovis-Wert.
  • Ein gesunder vitaler Mensch weist ca.7000 BEH auf.
  • Lebensmittel mit mehr Schwingungsfrequenz als der Körper wirken aufbauend.
  • Genussgifte mit weniger Schwingungsfrequenz rauben die Lebenskraft.
  • Für die Messung verwendet man eine Messtabelle für Bovis-Werte.
  • Heilige Orte oder Kraftorte haben einen sehr hohen Bovis-Wert.
  • Solche magischen Orte finden wir überall.
  • An Kraftorten kann wieder Energie angezapft und aufgeladen werden.

Fragen zum Kapitel:

a) Schwächen oder stärken Genussmittel unseren Körper?
b) Welche BEH muss ein Lebensmittel aufweisen, um als Heilmittel eingesetzt werden zu können?
c) Was könnte das Ihrer Meinung nach sein?
d) Welche Nahrungsmittel stärken mich?
e) Wie funktioniert der Test mit dem Pendel?
f) Was sind Orte der Kraft?
g) Warum ereignen sich an solchen Orten vermehrt außergewöhnliche Erlebnisse?

Lösungen:

a) Die Bovis-Werte für Genussmittel liegen weit unter der Bovis-Anzahl des menschlichen Körpers, daher schwächen sie unseren Organismus.
b) Solche Lebensmittel müssen einen Wert von über 12000 BEH aufweisen.
c) Individuelle Antwort – Vorschlag: Ihre eigenen liebevoll gepflanzten Produkte aus dem Garten. Machen Sie den Test und staunen Sie, wie hoch die Energieschwingungen sind.
d) Alle, welche eine höheren BEH aufweisen, als der eigene Körper.
e) Das Pendel setzt sich langsam in Bewegung, nimmt die Energie des Lebensmittels auf – schwingt sich mit kreisenden Bewegungen durch die Zahlen auf der Messtabelle – nimmt nun eine ganz bestimmte Richtung ein, vom Nullpunkt zu einer ganz bestimmten Ziffer von Bovis-Einheiten und kommt zum Stillstand. An dieser Stelle kann ich jetzt das Ergebnis ablesen.
f) Kraftorte haben eine besondere Ausstrahlung und eine erhöhte natürliche Energie.
g) Die erhöhte Energie vereinfacht den Energieaustausch zwischen Irdischem und Kosmischen und das ermöglicht Inspirationen u.v.m.

Nächste Lektion

Einführung in die Radiästhesie

Die Radiästhesie beschäftigt sich mit der Wirkung von Schwingungen, die durch ihre Strahlen den menschlichen Organismus beeinflussen. Leider wissen die wenigsten Menschen von den negativen Auswirkungen einer Wasserader auf unser Wohlbefinden. Diese Energien sind nicht sichtbar, aber das Ergebnis können in weiterer Folge gesundheitliche Einschränkungen sein.

Mit Hilfe unterschiedlicher Werkzeuge, wie Ruten oder Pendeln, können Radiästheten Störfelder aufspüren, die beispielsweise durch Wasseradern, Verwerfungen und Anomalien im Untergrund oder durch toxische Belastungen sowie bestimmte Gitternetze verursacht werden.

Oft weisen Schimmel und Pilz in Wohnräumen nicht auf Feuchtigkeit, sondern auf eine Wasserader hin.

Das Schlafen auf einer Wasserader kann unter anderem der Auslöser für Kopfschmerz, Schlaflosigkeit, schwaches Immunsystem, Autoimmunkrankheiten wie Krebs und Asthma sein.
Die Radiästhesie ist dabei keine Geheimwissenschaft, sondern sensiblen, beziehungsweise auf die vorhandenen Schwingungen und Strahlungen sensibilisierten, Menschen zugänglich. Besonders Tiere spüren negative schädliche Strahlungen sofort. Sie benutzen das Magnetfeld als Orientierungshilfe.

Für Strahlenflüchter kann der Aufenthalt auf Erdstrahlen zu Unwohlsein und Erkrankungen führen. Meiden Sie den Lieblingsplatz Ihrer Katze, denn sie ist ein Strahlensucher. Das Fell der Katze schwingt von negativ auf positiv, daher fühlt sich die Katze trotzdem wohl.
Menschen, Tiere, Pflanzen, Bäume und Sträucher reagieren in unterschiedlicher Weise auf Erdstrahlungen. Ein Wildwechsel erfolgt immer entlang unterirdischer Wasseradern.

Anwendungsgebiete:

  • Medizin
  • Biologie, Raumenergetik
  • Hydrologie
  • Botanik
  • Physik
  • Psychologie

Radiästhesie und Wissenschaft

Zur Zeit endet die wissenschaftliche Kompetenz im Grenzbereich zu den geistigen Welten.

Dort, wo sie wissenschaftlichen Anspruch erhebt, wird die Radiästhesie den sogenannten Parawissenschaften zugeordnet. Dies bedeutet, dass das Vorhandensein bestimmter Strahlungen und eine Auswirkung auf Lebewesen bisher mit wissenschaftlich anerkannten Methoden nicht nachgewiesen werden konnten.

Gleichwohl nimmt die Radiästhesie im Bereich der Baubiologie heute bereits einen wichtigen und festen Platz ein. Mit Hilfe der Radiästhesie ist es dabei möglich, Aussagen über die Schwingungsmuster in einem Objekt beziehungsweise auf einem Bauplatz zu treffen und diese bei der Nutzung zu berücksichtigen.

Auch im medizinischen Bereich hat sich die Radiästhetik durch die mögliche Aktivierung der menschlichen Selbstheilungskräfte und durch Diagnosemethoden bekannt gemacht.

Radiästhesie ist eine Verbindung von der Natur zum Menschen. In der Gesundheitsvorsorge, bei Behandlungen von Krankheiten, bei der Auswahl von Medikamenten und Lebensmitteln, Kosmetik, Parfum oder auch bei der Fehlersuche in einem technischen System ist die Radiästhesie zu einem wichtigen Bestandteil geworden.

Teilgebiete der Radiästhesie: Pendeln – Geomantie – Radionik

Der Oberbegriff der Radiästhesie umfasst die drei Teilgebiete des Pendelns, der Geomantie sowie der Radionik. Im Folgenden wird auf die jeweiligen Teilgebiete näher eingegangen:

Das Pendeln ermöglicht es, Antworten auf die eigenen Fragen zu erhalten. Das Pendel funktioniert dabei nach dem Ja-und-Nein-Prinzip – es gibt also eine Antwort darauf, ob etwas richtig („ja“) oder falsch („nein“) ist. Da es auch möglich ist, über das Pendel keine aussagekräftige Antwort zu bekommen, gibt es zudem die Möglichkeit, dass das Pendel mit einer Bewegung reagiert, die „keine Antwort“ bedeutet.

Die Pendelbewegungen können dabei unterschiedlich sein und werden selbstverständlich auch durch den Pendler beeinflusst. Dies bedeutet, dass man sich zunächst damit auseinandersetzen muss, welche Bewegungen des eigenen Pendels welche Bedeutung haben. Pendel gibt es in unterschiedlichen Formen und Ausführungen.

Sie tragen außerdem unterschiedliche Bezeichnungen, etwa Osiris- oder Isispendel, Tropfen-, Kugel- oder Spiralpendel und sind häufig aus Messing, Kupfer oder auch Holz hergestellt. Diese Pendel zeigen dabei Antworten auf, die in uns bereits unbewusst vorhanden sind und durch das Pendeln bewusst gemacht werden können. Das Pendeln kommt bereits in ganz unterschiedlichen Disziplinen zum Einsatz. So wird es beispielsweise in der Heilkunde für die Diagnostik verwendet.

Von der Geomantie oder auch Geomantik spricht man, wenn es um Weissagungen aus der Erde geht. Ursprünglich stammt die Geomantie aus dem arabischen Nordafrika. Heute wird die Geomantie als esoterische Lehre in Europa angewendet. Betrachtet werden hier beispielsweise die sogenannten Hartmann-Linien, ein Gitternetz, welches sich über den gesamten Erdball zieht. Die Geomantie beschäftigt sich damit, in Übereinstimmung mit diesem Gitternetz, die räumliche Gestaltung von Orten oder Landschaften vorzunehmen. Die heutige Anwendung der Geomantie erinnert ein wenig an das chinesische Feng Shui und wird auch häufig im Zusammenhang mit der Baubiologie eingesetzt. Ein Werkzeug, welches in der Geomantie verwendet wird, ist die Wünschelrute, beziehungsweise auch weitere Rutenarten, etwa die Einhand- oder Lecher-Rute.

Die Radionik beschäftigt sich dagegen mit dem feinstofflichen Energiefeld eines Menschen. Hier werden Begriffe wie Aura, Chakrensystem, Lebensenergie oder Energiekörper geprägt. Anwendungsgebiet der Radionik ist die energetische Medizin. Dabei geht es um eine vorbeugende Anwendung. Dies bedeutet, dass im Idealfall die Störungen des menschlichen Energiefeldes von einem Therapeuten der Radionik erkannt werden, bevor sie erkennbare körperliche Symptome auslösen. Zur Heilung werden die Selbstheilkräfte des Menschen durch die Erzeugung bestimmter Impulse aktiviert.

Mentale Radiästhesie

Die mentale Radiästhesie ist eng mit der Radionik verwandt. Während aber bei der Radionik die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Menschen im Vordergrund steht, besteht die mentale Radiästhesie eher aus der Untersuchung der feinstofflichen Phänomene, also der Energiekörper, der Aura (odische Radiästhesie) beziehungsweise auch der menschlichen Psyche (psychische Radiästhesie).

Tele-Radiästhesie

Die Tele-Radiästhesie befasst sich ebenfalls mit der Untersuchung von Energiefeldern, Verwerfungen, Gitternetzen und Wasseradern. Allerdings geht hier der Radiästhet nicht vor Ort auf die Suche nach solchen Störzonen, sondern arbeitet auf Entfernung mit einem Bau- oder Lageplan. Während bei der örtlichen Untersuchung eher verschiedene Ruten zur Untersuchung eingesetzt werden, wird bei der Tele-Radiästhesie eher mit einem Pendel gearbeitet. Oftmals können auf diese Weise genauere Ergebnisse erzielt werden, da der Radiästhet bei der Untersuchung nicht durch räumliche Gegebenheiten oder beispielsweise die Wünsche anwesender Personen beeinflusst wird.

Wir merken uns:

  • Die Radiästhesie beschäftigt sich mit Störfeldern durch Strahlungen, die den menschlichen Organismus beeinflussen.
  • Die Radiästhesie ist keine Geheimwissenschaft, sensible Menschen können den Umgang mit Rute oder Pendel erlernen.
  • Die Radiästhesie wird den Parawissenschaften zugerechnet. Ihre Anwendungsgebiete liegen heute in der medizinischen Diagnostik und Aktivierung von Selbstheilungskräften sowie auch im Bereich der Baubiologie.
  • Strahlensucher fühlen sich auf Erdstrahlen belastenden Zonen wohl.
  • Strahlenflüchter meiden diese Bereiche, entziehen sich diesen Einflüssen, um nicht zu erkranken.
  • Das Pendeln ist ein Teilgebiet der Radiästhetik und kommt in verschiedenen Bereichen zum Einsatz, etwa in der medizinischen Diagnostik.
  • Die Geomantie beschäftigt sich mit der Untersuchung von Gitternetzen und der räumlichen Gestaltungen von Landschaften, Orten und Gebäuden. Instrumente sind hier Wünschel-, Einhand- oder Lecherrute.
  • Die Radionik ist eine Diagnosemethode des feinstofflichen, menschlichen Energiefeldes. Die Therapie von Störungen dieses Feldes durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften ist die Hauptaufgabe der Radionik.
  • Die mentale Radiästhesie untersucht menschliche Energiefelder, Aura und Psyche und ist mit der Radionik verwandt.
  • Tele-Radiästhesie ist die Untersuchung von Störungsfeldern auf einem Grundstück oder in einem Gebäude anhand von Plänen und auf Entfernung mittels Pendel.

Fragen:

a) Mit welchen Werkzeugen können Radiästheten Störfelder aufspüren?
b) Nennen Sie 10 Strahlensucher.
c) Nennen Sie 10 Strahlenflüchter.
d) Welche Anwendungsgebiete der Radiästhesie kennen Sie?
e) Mit welcher Lehre wird die Geomantie in Zusammenhang gebracht?
f) Mit was beschäftigt sich die Radionik?

Lösungen:

a) Mit Ruten oder dem Pendel;
b) z. B. Katzen, Bienen, Ameisen, Eichen, Lärchen, Tannen, Holunder, Johanniskraut, Minze, Pilze;
c) z. B. Kühe, Pferde, Birken, Buchen, Linden, Rosen, Geranien, Begonien, Veilchen, Azaleen;
d) Medizin, Biologie, Hydrologie, Raumenergetik, Botanik;
e) Feng Shui;
f) mit dem feinstofflichen Energiefeld des Menschen.

Nächste Lektion

Geopathie

Erdstrahlungen unterschiedlicher Herkunft haben Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Diese Tatsache bezeichnet man als Geopathie. Wer sich mit diesem Thema auseinandersetzt, muss dabei einerseits die Herkunft möglicher Erdstrahlungen, ihre Auswirkungen, die Möglichkeiten des Nachweises sowie die Instrumente zur Abschirmung berücksichtigen. Der folgende Überblick behandelt diese Themen im Einzelnen.

Grundsätzliches: Elektrische Felder und Magnetismus

Ein schwach ausgeprägtes, elektrisches Feld ist auf der Erde aufgrund des Reibungswiderstandes des Erdballs vorhanden. Mit diesem elektrischen Feld leben wir problemlos, solange es nicht durch Störungen beeinflusst wird. Wir sind täglich am Arbeitsplatz und zu Hause unterschiedlich starken elektrischen und magnetischen Feldern ausgesetzt.

Das geschieht durch das Erzeugen und Leiten von Elektrizität durch diverse Haushaltsgeräte, Telekommunikationsmittel oder Rundfunk. Im menschlichen Körper leiten die Nerven ihre Signale in Form von elektrischen Impulsen weiter. Erdstrahlbelastungen haben Einfluss auf die Herz- und Pulsfrequenz.

Das Erdmagnetfeld wurde bereits vor über tausend Jahren durch die Chinesen und Mongolen erkannt. Ohne das bestehende Erdmagnetfeld wäre Leben auf der Erde nicht möglich. Manchen Tierarten ist ein sogenannter Magnetsinn angeboren (Bienen, Ameisen, Zugvögel, Meeresschildkröten, Haie). Anscheinend können diese Tiere die unterschiedlichen Magnetbildmuster, die an jedem Ort herrschen, wahrnehmen, vergleichen und speichern.

Sowohl das durch den Reibungswiderstand der Erde hervorgerufene elektrische Feld, als auch das Erdmagnetfeld beeinflussen den menschlichen Organismus grundsätzlich erst einmal nicht negativ. Im Gegenteil, der Magnetismus kann sogar gesundheitsfördernde Auswirkungen auf den Menschen haben.

Elektromagnetische Wechselfelder werden z. B. zur Diagnostik im EEG (Hirnströme messen) oder im EKG (Messung am Herzen) eingesetzt.

Morphogenetische Felder

Der Theorie nach sind das unsichtbare Strukturen mit einem Bewusstsein. Alle Informationen der gesamten Geschichte und der Evolution sind hier gespeichert, vergleichbar mit der Speicherfunktion unseres Gedächtnisses. Zu einem gewissen Zeitpunkt können solche Speicherungen abgerufen werden. Wenn Ereignismuster übereinstimmen, können zu diesem Zeitpunkt an verschiedenen Orten der Erde gleichzeitig neue Erkenntnisse und Ideen auftauchen. Es findet eine Interaktion zwischen unserem Gehirn und dem Erdsensorium statt.

Herkunft von Erdstrahlungen: Was sind geopathische Störfelder?

In der Geopathie muss zunächst nach der Herkunft der unterschiedlichen Störfelder unterschieden werden. Hier finden wir folgende Belastungsfaktoren:

Wasseradern

Sie zählen zu den bekanntesten geopathischen Störfeldern. Je nach Größe der Wasserader und ihrer Fließgeschwindigkeit wird das elektrische Feld der Erde unterschiedlich stark beeinflusst. Zu den Belastungen zählt auch die ionisierende Wirkung von Wasseradern.

Geologische Brüche

Als Bruchlinien oder Bruchflächen treten geologische Brüche durch Verwerfungen, Erdplattenverschiebungen, unterirdische Hohlräume oder Erzadern auf. Die hier entstehende Strahlung ist oftmals durch eine starke Entladung gekennzeichnet und zählt deshalb mit zu den bedeutendsten Störungen.

Globalgitter

Der Mediziner Ernst Hartmann war der erste, der das magnetische Globalgitter der Erde beschrieb. Sogenannte Reizstreifen (etwa 20 bis 30 Zentimeter breit und auch als „Hartmannlinien“ bezeichnet) bedecken als Gitternetz mit einer Breite zwischen 2,5 und 4 Metern die Erde, je nach Standort in abweichender Ausrichtung. Die Kreuzungspunkte dieses magnetischen Gitternetzes haben besonders nachteilige Auswirkungen auf den menschlichen Organismus.

Diagonalnetz

Auch der Mediziner Dr. med. Manfred Curry beschrieb mit dem nach ihm benannten Curry-Netz ein schachbrettförmiges Gittersystem mit einem Abstand von 2,50 x 2,50 Metern und einer Streifenbreite von 20 Zentimetern. Hervorgerufen wird dieses Netz vermutlich durch kosmische Strahlungen. Es beeinflusst insbesondere die menschliche Psyche.

Weitere Belastungen

Radioaktive Gase aus geologischen Brüchen können ebenfalls negative Auswirkungen haben. Der sogenannte Elektrosmog, der heute von der Vielzahl elektrischer Geräte in unserem direkten Lebensraum ausgeht, ist zwar keine geopathische Störung im eigentlichen Sinne, sollte aber wegen seiner teilweise deutlichen Auswirkung unbedingt berücksichtigt werden. Das von Anton Benker benannte zusätzliche Gitternetz, ist bisher noch wenig erforscht.

Auswirkungen von Erdstrahlungen

Geopathologie bedeutet wörtlich übersetzt „Leiden durch die Erde“. Alle vorgenannten Störungsfelder haben in unterschiedlichem Ausmaß Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Neben körperlichen Beeinträchtigungen können auch psychische Leiden durch die Erdstrahlungen ausgelöst werden.

Oftmals wird eine geopathische Störung erst als Ursache in Betracht gezogen, wenn ein Leiden aus schulmedizinischer Sicht nicht mehr therapierbar oder chronisch geworden ist. Tatsächlich können aber bereits schlechtes Schlafen und eine allgemeine Müdigkeit oder Lustlosigkeit auf bestehende Störfelder hinweisen.

Tagsüber drückt das Magnetfeld gegen die Erde während es sich nachts ausdehnt. Daher sind die negativen Auswirkungen erdmagnetisch gestörter Zonen nachts wesentlich höher. Durch einen belasteten Schlafplatz können wesentliche Auswirkungen spürbar werden.

Mögliche Folgeerscheinungen …

  • Sich morgens wie gerädert fühlen
  • Kopfschmerzen
  • Traumqualität
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Nackenschmerzen
  • Mit geschwollenen Augen aufwachen
  • Häufige Ermüdung

Natürlich waren das nur ein paar Möglichkeiten. Sobald das Abwehrsystem geschwächt und ein Krankheitssymptom ausgelöst wurde, lohnt es ich auf jeden Fall, als Erstes den Schlafplatz zu untersuchen.

Nachweis von Erdstrahlen – Ermittlung geopathischer Störfelder

Die Radiästhesie beschäftigt sich mit dem Nachweis vorhandener Erdstrahlen. Dabei werden als Instrumente insbesondere Pendel und Ruten eingesetzt, mit denen die Störfelder aufgespürt werden können. Grob gesagt lassen sich Wasseradern und geologische Brüche am besten durch den Einsatz unterschiedlicher Ruten, Gitternetzlinien oftmals besser durch Pendeln, nachweisen.

Instrumente zur Abschirmung – Schutzmöglichkeiten / Entstörung

Den Auswirkungen der Erdstrahlungen kann – und sollte – sich kein Lebewesen gänzlich entziehen. Ähnlich wie zum Beispiel bei Krankheitserregern ist es erforderlich, dass der menschliche Körper lernt, mit einem gewissen Maß an Erdstrahlung auszukommen. Dort jedoch, wo die Belastung überhandnimmt, ist ein Schutz beziehungsweise eine Entstörung notwendig, um gesundheitliche Schädigungen zu vermeiden.

Unserem Schlafplatz kommt dabei eine wesentliche Bedeutung zu. Radiästheten haben daher häufig die Aufgabe, eine Schlafplatzuntersuchung durchzuführen. Oft kann schon das Umstellen des Bettes innerhalb eines Zimmers eine deutliche Verbesserung bringen, nämlich dann, wenn es aus dem Bereich herausgenommen wird, der durch Strahlungen belastet ist. Nicht immer ist dies jedoch so einfach möglich, mitunter einfach baulich bedingt. Dann müssen andere Möglichkeiten der Entstörung gefunden werden.

Der gesunde Magnetismus hat bei der Entstörung von Erstrahlen eine besondere Bedeutung. Bei einer starken Belastung des Schlafbereiches können daher beispielsweise Magneteinlagen das Bett gegen die Erdstrahlung abschirmen. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass auch der Magnetismus immer eine Auswirkung auf den Organismus hat, wenn sie auch nicht grundsätzlich mit Erkrankungen einhergehen muss. Eine „aufputschende“ Wirkung kann jedoch genau so unangebracht sein, wenn man sich ihr täglich während des Schlafens aussetzt.

Zur Entstörung wird daher häufig eine Kombination verschiedener Substanzen eingesetzt, die durch ihren physikalischen Brechungswinkel und ihre Eigenschwingung die schädlichen Strahlungen neutralisieren.

Wir merken uns:

  • Der Reibungswiderstand der Erde erzeugt ein natürliches elektrisches Feld – das Erdmagnetfeld ermöglicht Leben auf der Erde. Erst Störungen dieser Systeme verursachen Schwierigkeiten.
  • Elektrische Wechselfelder werden in der Medizin zur Diagnostik eingesetzt.
  • Wasseradern, geologische Brüche, Globalgitter nach Hartmann und das Curry-Netz sowie weitere Ursachen erzeugen Strahlungen, die sich negativ auf den menschlichen Organismus (psychisch und physisch) auswirken. Geopathologie bedeutet „Leiden durch die Erde“.
  • Zum Nachweis der Strahlungen bedient sich die Radiästhesie verschiedener Instrumente, wie Ruten und Pendel.
  • Magnetismus und neutralisierende Substanzen, Brechungswinkel, Eigenschwingung werden zur Entstörung eingesetzt.

Fragen:

a) Welche Erdstrahlungen kennen Sie?
b) Welche Auswirkungen können Erdstrahlen auf den menschlichen Organismus haben?
c) Seit einiger Zeit wachen Sie morgens völlig gerädert auf. Dementsprechend fühlen Sie sich den ganzen Tag müde. Wie reagieren Sie? Welche Möglichkeiten haben Sie?

Lösungen:

a) Wasseradern, geologische Brüche, Globalgitter, Diagonalnetz, radioaktive Gase, Elektrosmog, Gitternetz;
b) Neben körperlichen Beeinträchtigungen können auch psychische Leiden ausgelöst werden.
c) Ich gehe zum Arzt! Wenn die Diagnose und die verschriebenen Medikamente nicht die erwünschte Wirkung haben, wende ich mich an die Radiästhesie.

Nächste Lektion

Strahlen und Zeitqualität

Strahlen sind Wellen, Schwingungen. Alles im Leben hat eine gewisse Schwingung.

Musik, Töne, Laute sind akustische Schwingungen, die für uns hörbar sind. Es gibt jedoch auch Töne, die für uns nicht hörbar sind. Hier ist als Beispiel eine Hundepfeife sehr gut geeignet, um aufzuzeigen, dass andere Wesen ein anderes Wahrnehmungs-Spektrum haben.

Farben und Licht sind optische Schwingungen, die für uns sichtbar sind. Auch hier gibt es Frequenzen, die uns verborgen bleiben. Einige Tiere nutzen Lichtsignale außerhalb unseres Wahrnehmungsbereichs zur Kommunikation. So ist uns zum Beispiel schleierhaft, wie sich Wellensittiche als Mann oder Frau erkennen können. Der männliche Schnabel leuchtet für den Sehenden erkennbar.

Alles hat eine eigene Ausstrahlung

Die heilende Anwendung der Elemente ist Beleg hierfür. Wasseranwendungen nach Kneipp, Nutzen von Heilsteinen, Feuerreinigung und Pusten auf Kinderweh sind hierin begründet.

Jedes Wesen schwingt vielfältig einzigartig

Die subtilen körpereigenen Duftstoffe sind für Liebende kein Mythos. Wer kennt nicht den „Schnuffelpulli“ des Geliebten, der Trost spendet in einsamen Stunden?

Der Rhythmus der planetaren Einflüsse ist durch Sonne und Mond am deutlichsten zu erkennen. Auch die anderen Planeten teilen sich uns mit.

Zeit ist ein Mythos, aber sie lebt

Die Gesamtheit aller momentan vorhandenen Ausstrahlungen bildet die Zeitqualität.
Alles Erlebte hat einen Nachhall in uns, der sich mit den momentan anwesenden Schwingungen arrangiert.

Hier hilft ein einfacher Blick in die Geschichte zur Verdeutlichung:

Die plutonischen Schwingungen sind für das Weltkriegsgeschehen verantwortlich. Das daraus entstandene Trauma hat die Kinder dieser Zeit stark erschüttert. Die daraus resultierenden Ängste waren für die nachfolgende Generation nicht mehr verständlich. Widerstand war die Antwort unter uranischem Einfluss in den 1960ern.

Das wiederum konnten die Kinder der Wirtschaftswunderzeit nicht nachempfinden. In der lieblosen Partyära der 1980er wuchsen Kinder heran, denen der Fatalismus nicht mehr verborgen bleiben konnte. Erst jetzt sind wir in der Lage, die seit Generationen verborgen gebliebenen Ängste und daraus resultierende Fehler zu erkennen.

Der Sprung ins neue Zeitalter vom Fische-Zeitalter in das Wassermann-Zeitalter prophezeit eine höhere Schwingungsebene. Es wird ein verstärkter Energiefrequenzanstieg gemessen. Zum besseren Verständnis muss gesagt werden, dass, das Fische-Zeitalter, das Zeitalter mit der niedrigsten Strahlung von den 12 Weltaltern ist. Die Schwingung des Wassermanns ist die höchste von allen.

Wassermann ist das Zeichen für Exzentrik, Revolution und Überraschung. Mit Uranus wird die materielle Welt der Dreidimensionalität in eine geistige vierdimensionale Welt gehoben, wobei die dreidimensionale Welt das Saturn-Prinzip von Stabilität und Ordnung im Materiellen symbolisiert. Uranus sprengt nun diesen Rahmen und gewährt Einsicht in eine zyklische Entwicklung.

Die Wassermann-Qualität öffnet unser Bewusstsein für die Möglichkeit, Schranken von Raum und Zeit zu durchbrechen. Das Wassermann-Prinzip fordert uns auf, unsere Individualität zu leben, die Freiheit des Geistes und das Bedürfnis nach Freiheit anzunehmen – zugleich jedoch das große Ganze (Universelle) im Kleinen (Individuellen) zu sehen.

Um diese Energieanhebung der Erde zu verkraften, muss versucht werden, den körperlichen Energiewert der neuen Zeit anzupassen, um nicht negativen gesundheitlichen Auswirkungen ausgesetzt zu sein.

Die drei Ebenen des Bewusstseins – die physikalische, die emotionale, die mentale – verschmelzen miteinander. Unsere Handlungsweisen – (geistige Entwürfe – gefühlsmäßige Einstellungen – körperliche Verankerung) – verbinden sich miteinander.

Menschliches Dasein – Geistige Dimension

Stellen wir uns vor, wir stehen vor einer Waldlichtung und rufen das Wort Liebe. Was kommt als Echo zurück? Natürlich auch das Wort Liebe. Das, was wir hinein rufen, kommt auch zu uns zurück. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Was sich aber geändert hat, ist der Zeitintervall des Widerhalls …

  • Vor 30 Jahren dauerte der Widerhall des Echos 2 Sekunden.
  • Vor 10 Jahren dauerte der Widerhall des Echos 1,95 Sekunden.
  • Vor 5 Jahren dauerte der Widerhall des Echos 1,87 Sekunden,
  • jetzt 1,7 Sekunden.

Wie geht das?

Hat sich das Gesetz von Ursache und Wirkung beschleunigt, so wie alles in unserem Sonnensystem? Dass wir an einer Schwelle zu einem neuen Bewusstsein stehen, ist die Tatsache der enormen Zeitbeschleunigung. Während der letzten 100 Jahre hat sich unsere Möglichkeit der Fortbewegung drastisch geändert.

War man erst mit dem Pferd mit 40km/h unterwegs, steigerte sich das auf 800km/h mit dem Flugzeug und nun sogar auf 280 000km/h mit der Rakete. Trotzdem haben wir heute weniger Zeit als je zuvor. Die Erklärung ist einfach. Früher hätte ein Mensch 200 Jahre alt werden müssen, um das zu erleben, was heute ein 20-Jähriger erlebt.

Wir merken uns:

  • Alles im Leben schwingt.
  • Es gibt hörbare und nicht hörbare Schwingungen.
  • Es gibt sichtbare und unsichtbare Schwingungen.
  • Planetare Einflüsse machen sich uns bemerkbar, wobei viele Menschen die Energien des Mondes am meisten spüren.
  • Das Erlebte (Vergangenheit) hat einen Nachhall der sich mit den jetzigen (Gegenwart) Schwingungen arrangiert.
  • Wassermann (Uranus) steht für Revolution, Exzentrik und Überraschung.
  • Die Wassermannqualität steht für das Durchbrechen von Schranken.
  • Das Wassermann-Prinzip fordert auf, unsere Individualität zu leben.
  • Eine natürliche und gesunde Lebensweise sind wichtig, um die Energieanhebung der Erde zu verkraften.
  • Die Fortbewegungsmöglichkeit hat sich in den letzten 100 Jahren drastisch geändert.

Fragen:

a) Welche Schwingungen sind für Sie am meisten spürbar?
b) Welche der folgenden Bezeichnungen könnten plutonische Schwingungen beschreiben?
Stabilität, Ordnung, hohes Energiepotenzial, Gewalt, Krieg, Erdbeben, Macht und Ohnmacht, Hilfsbereitschaft, Chaos;
c) In welches Zeitalter sind wir eingetreten?
d) Um was geht es in dieser Zeit?

Lösungen:

a) individuelle Antwort;
b) hohes Energiepotenzial (kann aufbauen oder zerstören), Gewalt, Krieg, Erdbeben, Macht und Ohnmacht;
c) Wassermannzeitalter;
d) Individualität und Freiheit, Überraschungen, die Freiheit des Geistes spüren und das Bedürfnis nach Freiheit annehmen, die Einheit spüren, sich aus dem Materiellen lösen und in geistige Bereiche vordringen.

Nächste Lektion

Gesundheitliches Pendeln

Der Heilung von Krankheit mittels des Pendels liegt die Theorie der Radiästhesie zugrunde. Der Begriff Radiästhesie erlangte erstmalig in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Bedeutung, durch die wissenschaftliche Betätigung eines Geistlichen namens Abbé Mermet L. Bouly und einer Veröffentlichung des US-Mediziners Dr. Albert Abrams zum Thema Diagnose und Heilung durch Pendeln.

Radiästhesie bedeutet „Strahlenfühligkeit“. Ein physikalischer Radiästhesist hält sich für befähigt, Wasseradern, Verwerfungen, Quellen und Erdstrahlung auszumachen. In der Tat gab und gibt es Menschen, die selbst mit bloßen Händen Energiequellen und geologische Besonderheiten orten können.

Die medizinische Radiästhesie wird den paranormalen Wissenschaften zugeordnet. Radiästhesie-Therapeuten bedienen sich des Heilpendels zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte sowie zur Auflösung von Disharmonien bei Patienten. In der naturheilkundlichen Praxis setzt man das Heilpendel außerdem zur Testung eines Probanden auf Allergien und einen möglichen Schadstoffbefall ein.

Therapeuten nutzen das Pendel ferner bei Patienten zur Reinigung des Körpers von Negativenergien und um einen Ausgleich von ungünstigen Chakren-Schwingungen herbeizuführen. Eine exzellente Heilwirkung werden den Pendeln aus der Werkstatt des polnischen Auschwitzüberlebenden Jozef Baj zugeschrieben.

Während seiner Zeit als Lagerinsasse erlernte er von heilkundigen Mitgefangenen die Grundprinzipien der Radiästhesie und die handwerkliche Fertigkeit zum Bau von eigenen Pendeln. Baj verwendete nach dem Krieg in seinen Pendeln Substanzen wie Edelmetalle, Bachblüten, Magnesium und Schüsslersalze.

Diese Zusätze sollen über die Schwingung im feinstofflichen Bereich den Heilimpuls im Körper eines Patienten freisetzen. Viele Therapeuten und Patienten berichten von verblüffenden Heilerfolgen bei der Anwendung von Baj-Pendeln. Jozef Baj widmete sein Leben nach Auschwitz seinem Heilpendeln und erreichte selbst ein biblisch hohes Alter.

Chakren-Ausgleich schaffen

Chakren spielen für die Arbeit mit dem Pendel eine maßgebliche Rolle. Der Begriff Chakra hat seinen Ursprung im Sanskrit. Im Allgemeinen werden 7 Hauptchakren differenziert. Jedem Chakra wird eine bestimmte Farbe und individuelle Schwingung zugeordnet. Jedes Chakra steht mit dem endokrinen System in Verbindung und wird einem spirituellen Bereich des menschlichen Organismus zugeordnet.

Man bezeichnet das Wurzelchakra als nach unten geöffnetes Basischakra zwischen Anal- und Genitalbereich, das Sakralchakra ist eine Handbreit unter dem Nabel angesiedelt, das Solarplexuschakra liegt über dem sogenannten Sonnengeflecht etwa in Magenhöhe. Hier treffen sich, wie an einer mehrspurigen Kreuzung, diverse Nervensysteme des Körpers. Das Herzchakra ist in Höhe des Herzens angesiedelt und liegt unter dem Halschakra, dem angenommenen Kommunikationszentrum des Menschen. Bleibt noch das Stirnchakra, das sogenannte dritte Auge und darüber das Kronenchakra, das als 7. Chakra den Scheitelpunkt des Schemas darstellt.

So, wie die Öffnung des Basischakras als nach unten geöffnet angenommen wird, stellt man sich das Kronenchakra als nach oben, über das Haupt hinaus, geöffnet vor. Die fünf anderen Chakren öffnen sich jeweils an der Vorder- und Rückseite des Körpers.

Wenn alle 7 Chakren in einem harmonischen Schwingungsverhältnis miteinander stehen, geht man von einem idealen Gesundheitszustand des Menschen aus. Wenn endokrine Unter- oder Überfunktionen auftreten, gilt es die sogenannte Chakren-Arbeit zu leisten und den nötigen Ausgleich zu schaffen.

Hier tritt wieder das Pendeln in Aktion, denn das Unterbewusstsein liefert Information zu solchen Unstimmigkeiten und macht auf ideometrischem Weg auf Veränderungen im Körper aufmerksam. Ein Pendel-Therapeut könnte das Pendel beispielsweise darum bitten, ein ungünstig schwingendes Wurzelchakra zu öffnen und wieder zu harmonisieren.

Erfassen von körperlicher und seelischer Krankheit

Das Pendel kann Therapeuten dienen körperliche und seelische Zustände eines Patienten zu erfassen. Dieser Aspekt hat weniger mit Magie oder Hellseherei zu tun, als viel mehr mit der Interpretation der Signale, die das Unterbewusstsein eines Menschen aussendet. Die Fähigkeit diese Energien zu erfassen und in ideometrische Bewegungsimpulse durch das Pendel umzusetzen, ist im Grunde jedem Menschen zu eigen.

Das Talent feinstoffliche Energien zu erfühlen, mag von Mensch zu Mensch unterschiedlich stark ausgebildet sein. Das Pendel ist ein mögliches Handwerkszeug des Radiästhesisten oder Therapeuten, um die Hintergründe eines Leidens zu „muten“ und eine Statusermittlung der feinstofflichen Energiesysteme im Körper eines Patienten durchzuführen. Die Radiästhesie wird den Parawissenschaften zugeordnet. Sie kann keinen wissenschaftlichen Anspruch erheben, eine Hochschulausbildung zum Radiästhesisten ist also nicht möglich.

Der Pendel-Therapeut wird sich einer gezielten Fragetechnik und seiner Erfahrung im Bereich der Psychologie, der Medizin und der Homöopathie bedienen, um anhand von „Mutungen“ zu einem verwertbaren Ergebnis zu kommen. Erfahrene Therapeuten stellen dem Pendel in der Regel Fragen, die durch ein eindeutiges „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten sind. Schleicht sich durch Nachlässigkeit ein Fehler bei der Befragungstechnik ein, ist dieser später nur schwer wieder auszumerzen. Menschen, auch Therapeuten, sind Gewohnheitstiere.

Das Pendel als Diagnoseinstrument

Das Pendel kann unterstützend zu einer medizinischen Diagnose hinzugezogen werden. Das Pendel kann die schulmedizinische Diagnostik durch bildgebende Verfahren, Messungen und Laborauswertungen nicht ersetzen. Das Pendel darf als zusätzliches naturheilkundliches Diagnoseinstrument eingesetzt werden. Es kann aufschlussreiche Erkenntnisse zum Abgleich einer Differenzialdiagnostik liefern, das heißt dem Ausschlussverfahren von Krankheiten aus einem Spektrum von Möglichkeiten, bis die wahrscheinlichste Diagnose übrig bleibt.

Bei facettenreichen Krankheitsbildern, wie zum Beispiel denen der multiplen Sklerose, kann ein erfahrener Therapeut mittels Auspendeln wertvolle Tipps zur Spurensuche liefern. Der Therapeut tritt mittels des Pendels in Kontakt mit den Energiefeldern des Patienten und fragt dessen unterbewusstes, tiefgründigeres Wissen um seinen Zustand ab.

Ein Radiästhesist „mutet“ mittels Pendel ein aus den Fugen geratenes Energiefeld und kann mithilfe dieser Information den Ursprung der Symptomatik des Patienten einkreisen. Nach einer bereits klinisch gesicherten Diagnose kann die Pendelbewegung Auskunft über das „Ja“ oder „Nein“ zu einem ärztlich verordneten Präparat bzw. zu einem Naturheilmittel erteilen.

Die Zustimmung des Pendels zu einem Medikament oder einer Substanz manifestiert sich im Regelfall durch eine Kreisbewegung im Uhrzeigersinn. Kommt das Pendel nach anfänglicher Kreisschwingung zum Ruhezustand oder verbleibt in Ruhe, wird die Substanz nicht mehr benötigt oder soll nicht mehr zugeführt werden.

Beschwerden vermindern sich nicht

Wie schon angedeutet, ist der Mensch ein Gewohnheitstier und diese Haltung kann die Pendelarbeit beeinflussen. Pendeln verlangt sowohl eine hohe Konzentration als auch eine völlige Freiheit von Vorurteilen. Die Aufmerksamkeit sollte stets auf die im Raum stehende Frage gerichtet sein. Das ist sehr schwierig und auch für einen erfahrenen Heiler durchaus eine Herausforderung.

Mit der Routine wächst die Beherrschung und auch ein versierter Pendel-Therapeut kann in die Lage kommen, mehrere Fehlschläge hinnehmen zu müssen, bis er zu einem verwertbaren Urteil kommt. Das „Fahndungsprofil“, also der Suchauftrag an das Pendel, muss sehr klar formuliert sein. Ein Therapeut muss seine Absicht klar definieren, ehe er seinem „sechsten Sinn“ den Auftrag gibt, Signale zu empfangen und deren ideometrische Umsetzung zu deuten. Verschwommene Fragen erzeugen verschwommene Antworten des Pendels.

Ein seriöser Heiler kann und darf einem Patienten keine Heilung versprechen. Das Pendel in der Hand des Therapeuten ist lediglich ein Instrument des Unterbewusstseins – eine Einflussnahme auf den Lebensplan des Höheren Selbst eines Patienten ist nicht möglich und unethisch. Das Pendel kann die Hintergründe eines Leidens und seiner Beschwerden aufzeigen.

Es wird möglicherweise die Ursachen intuitiver und verständlicher erklären, als mancher Schulmediziner es vermag. Es kann dem Patienten helfen eine Krankheit besser anzunehmen, sie nicht ausschließlich als Feind, sondern als Lernprozess zu verstehen und somit Einschränkungen psychisch besser zu verarbeiten.

Woher weiß ich, nach welchen Substanzen ich suchen soll?

Wie in vielen Bereichen des Alltags gilt auch beim Auspendeln der richtigen Substanz bzw. des richtigen Heilmittels das Motto: Trial and Error. Anhand der Intensität und Dauer der Schwingung des Pendels kann man einschätzen, wie hoch die Resonanz oder Kompatibilität der fraglichen Substanz in diesem Moment für den Organismus ist.

Geringfügige Rechtsdrehung weißt auf eine untergeordnete Bedeutung der Substanz hin. Bei kraftvollen, anhaltenden Schwingungen kann man davon ausgehen, dass man mit der Mutung voll ins Schwarze getroffen hat.

Man kann mit etwas Erfahrung bekannte, einschlägige Substanzen und Nahrungsergänzungsstoffe in der Höhe des Solarplexus auspendeln. Das können Substanzen wie Magnesium, Eisen, Kalzium, etc. sein. Kommt es zu keiner Resonanz, scheint daran kein Bedarf zu bestehen. Durch weitere Versuche erreicht man dann möglicherweise bei der Teufelskralle einen verblüffend heftigen Ausschlag und bekommt etwaige Schmerzen, Magen- und Darmprobleme oder Fieber damit in den Griff.

Voraussetzungen für die Erhaltung der Gesundheit

Nicht umsonst heißt es: Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen. Dem einen scheint die gute Gesundheit in die Wiege gelegt zu sein, er kann nichts falsch machen. Ein anderer Mensch hingegen mag zeitlebens mit gesundheitlichen Risiken und Krankheitsfällen konfrontiert sein. Er scheint einfach nichts richtig zu machen. Das Höhere Selbst allein weiß um den Lebensplan und wird ihn uns nicht mitteilen.

Umso hilfreicher ist es, auf das vergleichsweise mitteilungsbereite Unterbewusstsein zu hören, um eine optimale psychische und physische Stabilität zu erhalten. Konsequenterweise kann man die Möglichkeiten des Pendelns auch nutzen, um eine bestehende gute Gesundheit zu erhalten.
Im verantwortungsvollen Umgang hat man mit dem Pendel ein intuitives Beobachtungs- und Therapiewerkzeug an der Hand.

Es kann helfen sich von Zwängen, oft unbegründeten Ängsten und zu großen Erwartungshaltungen zu lösen. Das Pendel kann ein wertvoller Ermittler, Vermittler und Helfer auf dem Weg zur Gesunderhaltung von Körper und Geist werden.

Die Behandlung

Die Behandlung findet normalerweise im Liegen statt. Der Patient nimmt eine entspannte Haltung auf einer Behandlungsliege ein. Eine Behandlung kann direkt oder als Fernbehandlung erfolgen. Eine Fernbehandlung ist nicht minder wirkungsvoll. Jeder, wie er mag. Es ist sehr hilfreich, wenn man sich mit Blockaden, Prägungen, Denkmuster und dergleichen auskennt.

Das Heilpendel wird vom Therapeuten in der Regel über dem Solarplexus oder dem erkrankten Organ des Patienten positioniert. Das Pendel wird erst entfernt, wenn es aufhört zu kreisen. Die Behandlung an sich selbst oder dem Patienten kann oder soll bis zu dreimal täglich im Uhrzeigersinn vorgenommen werden. Die gewählte Heilsubstanz (z. B. Schüsslersalze) kann, falls baulich so vorgesehen, in das Heilpendel eingebracht werden oder alternativ in der linken Hand des Therapeuten gehalten werden.

Überzeugte Befürworter der Heilung durch das Pendel trauen dem Heilpendel die Heilung von schweren, lebensbedrohlichen Krankheiten und deren Begleiterscheinungen zu. Verschiedene Methoden sind nun für die Schwingungsmedizin anwendbar. Wie schon erwähnt, die Schüsslersalze, weiters die Homöopathie, Blütenessenzen, Phytotherapie, Formen und Symbole, Licht und Farben, Töne und Klänge oder geistiges Heilen.

Die verschiedenen Heilpendel

Die einfachste und günstigste Variante ist das Füllpendel. Sie können das Füllpendel mit Ihren eigenen Informationsträger anfüllen. Oder Sie kaufen sich je nach Bedarf verschiedene radiästhetische Instrumente. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, werden hier einige angeführt.

  • Radionische Pendel (strahlen von sich aus)
  • Ägyptische Pendel für geistiges Pendeln
  • Pendel Isis Kontrolle für Lebensmittel
    • Diagnose und Behandlung
  • Pendel Osiris gewöhnungsbedürftige Biotherapie
    • Wissenschaftliche Zwecke
  • Kombination Isis/Osiris speziell zum Übertragen von Energien
  • Pendel Karnak Teleradiästhesie
  • Universalpendel (radionisch) für Fortgeschrittene
    • spezielle Einstellungen strahlen verschiedene Farben/Frequenzen ab.

In diesem Zusammenhang sollen auch die Körbler’schen Zeichen und Symbole erwähnt werden. Diese Zeichen und Symbole wurden sehr erfolgreich in verschiedenen Bereichen getestet. Man zählt diese Zeichen zu den radionischen Symbolen.

Nicht radionische Pendel (strahlen nicht) leiten lediglich Energien durch …

  • Holzpendel mit verschiedenen Heilkräutern
  • Holzpendel mit Spurenelementen

Anwendungsmöglichkeiten der Heilpendel

  • Auflösen der Ursachen und Symptome
  • Ausleiten von Toxinen
  • Zellerneuerung
  • Steigerung der Vitalität
  • Ausgleich von Vitaminen und Spurenelementen
  • Reduzieren von Cholesterin
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Linderung von Schmerzen
  • Behandlung von körperlichen Beschwerden
  • Befreien von negativen Energien
  • Reinigung von Aura und Chakren
  • Entfernen von Fremdenergien
  • Einschwingen von Farben
  • Energetische Reinigung von Räumen

Wir merken uns:

  • Ein Heilpendel soll die Selbstheilungskräfte des Patienten aktivieren und zur Auflösung von Disharmonien beitragen.
  • Pendeln aus der Werkstatt von Jozef Baj werden exzellente Heilwirkungen zugeschrieben.
  • Chakren spielen für die Arbeit mit dem Pendel eine maßgebliche Rolle.
  • Im Allgemeinen werden 7 Hauptchakren differenziert: Das Wurzelchakra, Sakralchakra, Solarplexuschakra, Herzchakra, Halschakra, Stirnchakra und das Kronenchakra.
  • Mit dem Pendel kann man körperliche und seelische Zustände erfassen.
  • Das Pendel kann unterstützend zur medizinischen Diagnose hinzugezogen werden.
  • Auch erfahrene Therapeuten müssen Fehlschläge in Kauf nehmen.
  • Heilung darf niemandem versprochen werden.
  • Das Pendel kann ein wertvoller Helfer auf dem Weg zur Gesunderhaltung von Körper und Geist werden.

Fragen:

a) Wie viele Hauptchakren gibt es?
b) Ein Mensch wird immer wieder zurückgewiesen. Seine Liebe nie erwidert. Bei welchem Chakra wird es hier vermutlich zu Störungen kommen?
c) Was verstehen Sie unter ideomotorischen Bewegungen?

Lösungen:

a) 7
b) Herz-Chakra – Das Herz-Zentrum zieht sich zurück, die Lebensfreude verringert sich, die Liebesbereitschaft wird eingeschränkt, beeinflusst die Sexualität und es kann zu körperlichen Erkrankungen kommen.
c) Vom Unbewussten gesteuerte willkürliche Muskelbewegungen, selbst ausgelöste Bewegungen.

Schlusswort

Mit Ihren neuen Erkenntnissen können Sie dieses Wissen nun richtig und verantwortungsbewusst mit sich selbst und Ihren Mitmenschen positiv anwenden.

Viel Freude dabei!