+43 6504182522

SARS-CoV-2

Was erwartet uns aus
astrologischer Sicht die nächsten Tage?

Schon in den letzten
Tagen hat sich unser ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Wir alle könnten eine positive
Kraftspritze gut gebrauchen.

Mit dem Eintritt von
Merkur in das Fische Zeichen schweifen die Gedanken gerne ab. Man kann sich
schlecht konzentrieren und neigt zum Träumen. Das ist in dieser Zeit wunderbar,
denn man kann sich damit ganz einfach der Realität entziehen. Wenn Sie die
Möglichkeit haben, setzen Sie sich in die wärmende Sonne und begeben sich auf
eine wohltuende Fantasiereise. Entwickeln Sie Gelassenheit in dieser schweren
Zeit.

Der heißersehnte Frühling
beginnt am 20. März mit Corona. Er bringt uns Einschränkungen in jeder
Hinsicht, was sich vor einem Monat noch niemand vorstellen konnte. Damals
spielte sich die Corona Geschichte weit weg in China ab. Jetzt kämpfen wir selbst
damit.

Jahrzehnte wurden wir
gewarnt unsere Mutter Erde mehr zu schätzen, aber es hat nicht viel genutzt.
Jetzt geht es nicht mehr anders, es muss ein Umdenken erfolgen mit den
entsprechenden Maßnahmen.

In den nächsten Tagen vom
21. März bis 24. März könnte es noch einmal kritisch werden. Vier Planeten im
Steinbock sorgen für Tatkraft und Wachstum (auch in der negativen, weiteren
Ausdehnung des Corona Virus) aber auch für Konflikte und Gewaltbereitschaft. Mit
Mars und Jupiter können wir gut neue Projekte auf den Weg bringen. Andererseits
könnte es am 21.März, wenn Saturn den Wassermann besucht, zu neuen Maßnahmen der
Virus Bekämpfung kommen.

Am ersten April stehen
Mars/Saturn in exakter Konjunktion auf 1 Grad Wassermann. Wir dürfen mit einer
Entlastung der Situation rechnen, vielleicht sogar mit einem Rückgang von
Neuinfektionen.

Leider wird es nicht so
bleiben, denn ab 11. Mai legt Saturn den Rückwärtsgang ein und wird sich Anfang
Juli wieder in den Steinbock begeben. Auch die Jupiter/Pluto Konjunktion bleibt
bis November aktiv. (Pluto herrscht über Leben und Tod, Jupiter sorgt für Vergrößerung
und Ausweitung- im Steinbock betrifft das die ältere Bevölkerung.

Jupiter ist aber auch ein Wohltäter, damit wird er im Endeffekt dafür sorgen,
dass die Corona Pandemie ihren Sinn nicht verfehlt. Alle tiefgreifenden
Veränderungen werden am Ende viel Gutes mit sich bringen, auch wenn das jetzt
nicht sichtbar ist.

Die harmonische Merkur/Uranus Verbindung am 22. bringt uns eine frische Brise an Ideen und Lösungen.

Wir werden auf uns selbst zurückgeworfen, weil wir eine Pause einlegen müssen. In diesem Sinne hoffe ich auf ein baldiges gesundes Wiedersehen. Bleiben Sie gesund.

Haben sie Fragen zu Ihrem Horoskop? Möchten Sie wissen was Sie in diesem Jahr erwartet? Als Diplomierte Astrologin kann ich Sie in dieser ungewöhnlichen, herausfordernden Zeit unterstützen und Klarheit in Ihr Leben bringen.