Jahresvorschau 2019

Jahresvorschau 2019

Was sollte 2019 unser Ziel sein

Wie jedes Jahr haben wir geliebt und wurden verletzt, haben unser Bestes gegeben und trotzdem oft versagt, haben viel gearbeitet und zu wenig gelacht, und trotzdem gibt es wieder Hoffnung.

Vom ruhigen Zeichen Fische poltert Mars im Laufe des ersten Tages des neuen Jahres 2019 in das Zeichen Widder. So beginnt das neue Jahr mit einem feurigen Widderimpuls und lässt erahnen, dass das neue Jahr durch einige plötzliche Veränderungen geprägt sein wird.

Mondknoten –Mond – Mars-Uranus bilden gemeinsam eine Aspekt Figur, genannt „Arena“. Durch das Leistungsdreieck sehen wir, dass viel Kraft braucht wird, aber auch Schlauheit und Wissen. Wir werden nicht viel zum Genießen kommen, weil wir ständig bemüht sind unsere Mitte zu erlangen. Mit dem Mondknoten im Krebs werden wir aufgefordert bei unseren eigenen Gefühlen zu bleiben. Wir müssen neu definieren, was für uns wichtig ist. Es gilt darauf zu achten, dem eigenen Herzenswunsch zu folgen und nicht prestigeorientiert zu handeln. Unsere eigenen Bedürfnisse sollten Priorität vor jedem Image haben. Zu lange haben wir unsere Emotionen unterdrückt, aus Angst verletzt zu werden. Es ist an der Zeit wieder Gefühle zu erleben und sie anzuerkennen. In diesem Jahr geht es darum den Gefühlen wieder vermehrt Aufmerksamkeit zu schenken und sich aus emotionaler Unreife zu Verantwortung hin zu entwickeln.

Mit dem Quadrat zum Mondknoten lässt sich schon erahnen, dass es nicht einfach wird. Immer wieder werden wir von unserem Ziel abgehalten, aber auch die Mond/Uranus Opposition lässt uns auf wackeligen Beinen stehen. Ohne Frustrationen wird es nicht gehen. Mit dem Quincunx zum Mars sind wir ständig auf der Suche in welche Richtung wir unsere Energie leiten sollen und schielen mit dem Halbsextil zu Uranus, wo Veränderung und Erneuerungsprozesse anstehen.

Sonne/Saturn Konjunktion im Steinbock

Ein arbeitsreiches Jahr wartet auf uns. Man wird gut daran tun die eigenen Kräfte effektiv einzuteilen und Grenzen einfach zu akzeptieren. Auch wenn es zu Verzögerungen und Behinderungen kommt, mit einer gewissen Widerstandsfähigkeit werden auch große Belastungen gemeistert.

Saturn bereitet sich das ganze Jahr auf das Treffen mit Pluto am 7. Januar 2020 vor. Schon ab der zweiten Aprilwoche bis Mitte Juni dieses Jahres, trennen die beiden nur mehr 3 Grad voneinander und prägen einen Teil des Jahres. Diese Konstellation beinhaltet eine besondere Härte gegen sich selbst und andere. Nichts geht mehr einfach und gelassen, alles muss einen tieferen Sinn haben.

Venus im Skorpion

Auch die Skorpion-Venus in Verbindung mit Pluto verlangt die Bereitschaft in unsere Tiefen vorzudringen. Wenn wir uns auf diese tiefen Gefühle einlassen, führt uns das Trigon zum Mondknoten wieder zu unserer inneren Verbindung mit uns Selbst.

Jupiter in Schütze

Im Quadrat zu Neptun zeigt uns, dass kein Glaube und keine Lebensphilosophie von Dauer sein müssen. Sowie alles nur einen Sinn ergibt, wenn es dem großen Ganzen zugutekommt.

Merkur in Schütze

Ist nicht besonders gut eingebunden in das Horoskop. Mit dem kleinen grünen Aspekt zur Venus und einem kaum erkennbaren zu Pluto ist er ständig in Bewegung und hält Ausschau nach neuen Erkenntnissen.

2019 beginnt mit Mars im Widder, mit einem Versprechen auf einen Neubeginn.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Horoskop? Dann schreiben Sie mir und vereinbaren einen Termin mit mir. Gerne erstelle ich Ihnen auch eine schriftliche Ausarbeitung zu spezifischen Frag

http://www.sternenbild.com/astrologische-beratung-per-e-mail/

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht