Organsprache MILZ

Die moderne Sprache der Organe
Die Milz

Der Körper lügt uns nicht an und er ist auch kein Verräter. Er will uns über unser tiefstes Inneres, unsere Seele, etwas mitteilen. Dazu benutzt er den Körper, genauer gesagt unsere Organe. Wer sich die Mühe macht in sich hinein zu hören, dem eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten zu mehr Gesundheit, Zufriedenheit und Glück. Wir müssen die Sprache der Organe jedoch erst einmal wahrnehmen, erkennen und dann verstehen lernen.
Wenn es uns die Sprache verschlägt, beginnt unsere Seele über die Organe mit uns zu sprechen.

Die Milz
Die Milz, das kleine Organ im linken Oberbauch wird oft nicht sonderlich beachtet. Sie liegt unter dem Zwerchfell und hat zahlreiche Aufgaben für das Immunsystem zu erfüllen. Somit ist sie also auch für die körpereigene Abwehr nahezu unverzichtbar. Sie stellt Abwehrzeiten her und hat den Auftrag rote Blutkörperchen auf ihre Tauglichkeit zu testen. Die Milz kontrolliert unser Immunsystem pausenlos.

Milz und Psychosomatik
Wer über Beschwerden an der Milz klagt, hat meistens auch psychische Probleme. Die Milz reagiert bei übertriebenem Kontrollzwang und einem gesteigerten Karriere-Bewusstsein. In die Sprache der Psychosomatik übersetzt heißt das, dass Menschen mit Beschwerden an der Milz der Ansicht sind, die Kontrolle über sich selbst und ihre Umwelt sei zwingend notwendig, da sonst alles außer Kontrolle geraten würde.

Milz und Astrologie
In der Astrologie wird die Milz dem Tierkreiszeichen Wassermann zugeordnet.

Die Milz und ihre geistige Entsprechung
Die Medizin sagt bis heute, dass sie noch nicht viel über die Milz weiß. Die Milz hängt mit allen Betätigungen des Menschen zusammen, die über das Ich hinausgehen. Da die meisten Menschen das wirklich Geistige aber nicht gut vertragen, werden sie durch die Tätigkeit der Milz nicht genug angeregt, sondern sie bekommen einen sogenannten „Spleen“. Der Geist steigt bei ihnen nicht in den Kopf, sondern in die Gedärme. Die Milz ist also das entsprechende Organ für das Geistige.

Milz und TCM
Geht es nach TCM ist eine schlechte Funktion der Milz für die Feuchtigkeit im Organismus verantwortlich. Durch falsche Ernährung, große Sorgen, geistige und körperliche Belastung sowie Stress, wird die Milz immer mehr geschwächt. Nahrung und Flüssigkeit, die wichtig für die ernährende Energie und das Blut sind, werden nicht mehr richtig verarbeitet. Es sammelt sich Abfall-Feuchtigkeit an. Sie verhindert, dass der Energie-Kreislauf frei fließen kann. Je älter der Mensch, desto größer die Ansammlung dieses Schlammes aus Abfallprodukten. Es entsteht zudem feuchte Hitze, die zu Gallenblasen- und Nierenentzündungen oder Steinen sowie zu Darm- und Harnblasen Entzündungen führen können. Aber auch Herz und Gefäße können leiden. Es tritt eventuell hoher Blutdruck auf und die Cholesterin Werte steigen. Arthritis und Gicht treten auf. Die Haut reagiert mit Ekzemen und Abszessen, Akne und Hautgeschwüren. TCM empfiehlt zur Besserung der Beschwerden Gerichte, die die Feuchtigkeit austrocknen und die Hitze reduzieren.

Möchten sie etwas über ihr individuelles Horoskop erfahren, sind sie herzlich eingeladen, einen Termin für eine persönliche, telefonische oder E-Mail-Beratung mit mir zu vereinbaren!
Tel.: +43 650/418 25 22

heike@sternenbild.com

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bei dieser Gelegenheit darf ich auf mein Buch verweisen:

https://www.amazon.de/Planeten-ihre-Entsprechung-Edelsteine-astrologosch/dp/3899972260/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1465657713&sr=8-2&keywords=untermoser+heike