2. März Vollmond in der Jungfrau

Vor uns liegt der kälteste Vollmond des Jahres
Exakt in der Nacht zum 2. März 2018 um 1.52 im Zeichen der Jungfrau

Was ist machbar? Was ist nur eine Illusion?

In der Vollmondphase stehen sich Mond und Sonne gegenüber. Es handelt sich um gegensätzliche Energien. Während die Sonne für Helligkeit und Verstand steht, symbolisiert der Mond die Dunkelheit und Gefühle. Der Mond empfängt das Licht der Sonne, reflektiert ihre Strahlen und spiegelt ihre Energien. Unbewusstes drängt ins Bewusstsein. Verdrängte Konflikte könnten zu Streit und Auseinandersetzung führen.
Die Wandlungsphasen des Mondes zeigen uns mit dem Neumond einen neuen Zyklus, mit dem zunehmenden Mond wachst und gedeiht alles um mit dem abnehmenden Mond den Zyklus wieder zu schließen.
Wenn der Mond nun in der Jungfrau steht geht es primär um den Alltag, klare Regeln, Vernunft, Grenzen, Sicherheit und Pflicht. Wir sollen unsere Triebe und die Gier zügeln und nur das nehmen, was wir wirklich brauchen.
Die Sonne in den Fischen liebt die Grenzenlosigkeit und gibt sich Illusionen hin. Sie will die Vernunft und die klaren Regeln des Fische- Mondes nicht akzeptieren.

Es ist unsere Aufgabe, die Energie des Mondes mit den gegensätzlichen Kräften der Sonne zu verbinden. Es wird nicht ganz einfach sein die Kräfte der ordnungsliebenden Jungfrau mit den sensiblen Kräften der Fische Sonne in Harmonie zu bringen.

Jeder ist aufgefordert, einen Weg zu finden wie man die polaren Kräfte in Einklang bringen kann.

Der gegenseitige Austausch von Sonne und Mond, männlich und weiblich kann jetzt eine gute Balance schaffen, wenn die Energien bewusst angewendet werden. Nutzen sie den Einfluss um ein gutes Gleichgewicht zwischen Verstand und Gefühl zu schaffen.

Ich wünsche ihnen dass sie Ordnung ins Chaos bringen.

Bildquelle: pixabay.com

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht