Allgemeinwissen über den Planeten Mars

Zeit für VeränderungMars

Der Mars ist unser erdähnlichster Planet, aber nur halb so groß. Zusammen mit Venus steht er der Erde am nächsten. Wegen seiner roten Farbe wurde er nach dem römischen Kriegsgott Mars benannt. Durch die Marsstürme wird das auf dem Planeten vorkommende Eisenoxid immer wieder aufgewirbelt und lässt die Atmosphäre rötlich schimmern. Es ist noch nicht erwiesen, woher das Eisen auf dem Mars kommt. Sicher ist, dass es nicht immer so war. Man geht davon aus, dass der Mars einst eine Vegetation und Wasser ähnlich wie die Erde besaß. Denkbar ist, dass der Mars Opfer eines Asteroiden wurde. Es kam zu einer Katastrophe, die alles Leben auslöschte. Das Eisen könnte also von einem metallhaltigen Meteoriten stammen. In der Mythologie ist er der Sohn von Zeus und Hera, ein außerordentlich anstrengendes Kind. Ständig muss er seine Kräfte messen, ohne Rücksicht auf Verluste. Er ist Feuer und Flamme, wenn er sich an Streitigkeiten und Auseinandersetzungen beteiligen kann. Mars mag den Kampf und ist nicht besonders beliebt bei den anderen Göttern. Aphrodite-Venus liebt und schätzt die Kehrseiten der Eigenschaften, seine Vitalität und Spontanität. Diese zwei grundverschiedenen Charaktere ergänzen sich in der Liebe wunderbar, jedoch nehmen es beide mit der Treue nicht so genau. Als Mars allerdings von der Affäre zwischen Venus und Adonis hört, wird er so eifersüchtig, dass er sich in seiner Wut in einen Eber verwandelt und Adonis mit den Hörnern aufspießt. In der Astrologie gilt er als Symbol für Dynamik, Aktivität und Energie, aber auch für Leidenschaft und Zorn. Mit Mars wird etwas in Gang gesetzt und man kämpft für das Gelingen einer Sache. Mars gilt als der Herrscher von Widder. Um den Tierkreis zu durchlaufen, braucht er zirka zwei Jahre. Für fünf Wochen bis zu vier Monaten ist er in einem Zeichen stationär und übt seinen Einfluss im jeweiligen Zeichen aus. In der Evolution des Menschen war das Mars-Prinzip das entscheidende Element, um sein Überleben zu sichern. Zwar kämpfen wir heute nicht in Eisenrüstung und mit Schwert, dennoch müssen wir uns in gewissen Situationen behaupten und durchsetzen. Auch wenn jeder sein Ziel auf unterschiedliche Weise anstrebt, es geht doch immer darum, etwas zu erreichen. Der Wille ist die persönliche Antriebskraft und steht für den Lebenswillen. Auch in der heutigen Zeit muss gekämpft werden, wenn man nicht manipuliert oder überrollt werden will. Das Horoskop gibt Auskunft darüber, wofür wir mit welchen Mitteln kämpfen und wo wir rotsehen. Ein gesundes Maß an Energie spiegelt sich als Tatkraft, Tapferkeit, Mut und einen starken Willen wider. Unterdrückte Marsenergie führt zu einem inneren Kampf und bringt oft autoaggressive Krankheiten mit sich oder hat Unfälle zur Folge. Es kann auch sein, dass die angestaute Marsenergie sich erst viel später zerstörerisch oder auch selbstzerstörerisch auswirkt. Ein blockierter Mars führt oft zu einem Gefühl der Ohnmacht. Werden keine geeigneten Ventile für diese Energie gefunden, kann sich das in Migräne, Zahnschmerzen und allen Formen von Infektionen manifestieren. Neben Sport können die dem Mars zugeordneten Pflanzen, Metalle und Steine helfen.